Veranstaltungen

Von Wiesenvögelchen, Schönbären und Kupferglucken

Vorlage_Bilder_Begleitprogramm_SoA_Begleitprogramm

Wie viele Schmetterlingsarten kennen Sie denn eigentlich? Durch die Gärten gaukeln Zitronenfalter und Tagpfauenaugen, aber wer hat schon je etwas vom Goldenen Scheckenfalter oder dem Gestreiften Grasbär gehört? Die Vielfalt der Schmetterlinge Mecklenburg-Vorpommerns ist ebenso groß wie gefährdet. Lautet da nicht der alte Spruch „Wir können nur schützen, was wir kennen?“ 
Udo Steinhäuser vom Entomologischen Verein Mecklenburg möchte Sie an diesem Abend in die faszinierende Schmetterlingswelt Mecklenburg-Vorpommerns entführen. Wir laden Sie ein zu einem Streifzug durch die Welt der Tag- und Nachtfalter im Wandel der Jahreszeiten.
Ebenso vielfältig wie Farben und Zeichnungsmuster unserer Schmetterlinge sind ihre Überlebensstrategien. Es geht um Tarnen und Täuschen, um Locken und Verführen, um Wanderfalter und Überlebenskünstler. Sie sehen – es verspricht ein spannender Abend im Zeichen der facettenreichen Schmetterlinge zu werden! 

Der Vortrag ist Teil des Begleitprogramms zur Sonderausstellung „Facettenreiche Insekten – Vielfalt | Gefährdung | Schutz“. Der Vortrag ist kostenfrei, das Müritzeum freut sich über eine Spende.

Veranstaltungsdatum

Mittwoch, 29. Mai 2024
Bis: Mittwoch, 29. Mai 2024
19:30 Uhr

Veranstaltungsort

MÜRITZEUM - Das NaturErlebnisZentrum in Waren (Müritz)
Zur Steinmole 1
17192 Waren (Müritz)
Tel.: +49 3991 633680
Fax: +49 3991 6336810

Veranstalter

MÜRITZEUM - Das NaturErlebnisZentrum in Waren (Müritz)
Zur Steinmole 1
17192 Waren (Müritz)

BesucherInfos

Zwei Rollstuhlfahrer stehen auf dem Vorplatz vor dem Haupteingang des Müritzeum.

Barrierefreiheit

Das Müritzeum ist zu einem großen Teil Barrierfrei. Alle weiteren Informationen dazu finden Sie hier

Foto: Mirko Runge/Müritzeum

Hunde erlaubt

Müritzeum mit Hund? Na klar! Alle weiteren Informationen gibt es hier zusammengefasst

schulklasse_klassenfahrt_angebote

Führungen

Alle Angebote zu Führungen durch die Welt der Natur der Mecklenburgischen Seenplatte finden Sie hier

Nach oben scrollen