Naturhistorische Landessammlungen

Vogelsammlung

Vogel-sammlung

Wenige Präparate und Eier aus dem Besitz Hermann von Maltzans bildeten 1866 den Grundstock der Naturhistorischen Sammlungen. Den ersten bedeutenden Zuwachs stellte 1869 die aus dem Nachlass angekaufte Vogelsammlung des Bützower Forstmeisters L. v. Grävenitz dar.

Im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts unterstützten vor allem Ornithologen aus dem „Verein der Freunde der Naturgeschichte in Mecklenburg“ die Arbeit des Museums, unter ihnen der Arzt F. Schmidt (Wismar), Pastor H.D.F. Zander (Barkow) sowie die Präparatoren S. N. Steenbock (Rostock) und C. Knuth (Schwerin).

Aus den zahlreichen Sammlungszugängen sind insbesondere drei größere Sammlungen hervorzuheben, die mehr als 100 Vogelpräparate umfassende Sammlung des Ornithologen Otto Held, die aus dem Nachlass des Schweriner Hofpräparators Carl Knuth stammenden Vogelpräparate und eine 1004 Vogelbälge umfassende Sammlung aus Serrahn.

Die Sammlungsfotografen/Müritzeum
Vogelpräparate © Sammlungsfotografen/Müritzeum
Die Ausstellung zeigt Teile der Vogelsammlung © Müritzeum

Nach Auflösung der Naturschutzstation der Bezirksverwaltung Neubrandenburg in Serrahn wurde 1991 eine wertvolle Sammlung übergeben. Sie enthält teilweise recht umfangreiche Serien, die für vergleichende wissenschaftliche Untersuchungen von unschätzbarem Wert sind. Unter den Bälgen befindet sich auch ein Blauschwanz, der als Erstfund für das Gebiet der DDR registriert worden war.

Durch Neupräparation und durch die Übernahme von Sammlungsgut erhält die Vogelsammlung ständig neues Belegmaterial. Insgesamt umfasst sie heute mehr als 3.000 Standpräparate und Bälge, rund 4.000 Gelege mit mehr als 11.000 Eiern, ca. 1.300 Rupfungen und mehr als 270 Skelette.

Foto: Sammlungsfotografen/Müritzeum

Insektensammlung

Käfer, Schmetterlinge und Hautflügler bilden den größten Anteil der umfangreichen Insektensammlung.

Foto: Sammlungsfotografen/Müritzeum gGmbH

Molluskensammlung

Der Gründer der Naturhistorischen Landessammlungen, Hermann von Maltzan, hat sich vor allem als Malakologe einen Namen gemacht.

Foto: Sammlungsfotografen/Müritzeum gGmbH

Zoologische Sammlung

Verbleib von besonders historischer naturwissenschaftlicher Sammlungen aus Mecklenburg–Vorpommern 

Foto: Sammlungsfotografen/Müritzeum gGmbH

Geologische Sammlung

Die geologische Sammlung umfasst heute mehr als 25.000 Gesteine, Minerale und Fossilien.

Foto: Die Sammlungsfotografen/Müritzeum

Bibliothek/Archiv

Eine umfangreiche naturwissenschaftliche Fachbibliothek entstand seit 1866 als Teil der naturhistorischen Landessammlungen.

Foto: Sammlungsfotografen/Müritzeum gGmbH

Zoologische Sammlung

Verbleib von besonders historischer naturwissenschaftlicher Sammlungen aus Mecklenburg–Vorpommern 

Foto: F.Seemann/Müritzeum

Botanische Sammlung

Die Pflanzensammlung umfasst Farne, Blütenpflanzen, Moose, Algen, Pilze, aber auch Sondersammlungen wie Samen oder Holzproben.

BesucherInfos

Foto: Mirko Runge/Müritzeum

Veranstaltungen

Ausstellungen, Aktionstage, Sonderführungen und vieles mehr finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht

Uhu

Region

Ausflugsziele rund um die Müritz haben wir für Sie in unserem digitalen Schaufenster zusammengefasst

Ansicht in den Shopbereich des Foyers

Shop

Ob tolles Kinderbuch, ein Andenken an Ihren Urlaub oder Onlinetickets – all das finden Sie im Onlineshop

Scroll to Top