lat. Bezeichnung: Coregonus widegreni (Malmgren), Coregonus lavaretus (L.)

Artbeschreibung:
Der heringsartige, silbrig glänzende Körper der Großen Maräne hat einen kleinen, spitzen Kopf mit nasenförmig verlängerter Schnauze. Zwischen Rücken- und Schwanzflosse sitzt eine kleine, häutige Fettflosse. Eine Verwechslung mit dem Nordseeschnäpel oder dem Ostseeschnäpel ist leicht möglich. Wichtiges Bestimmungs- und Abgrenzungsmerkmal ist der Bau des Kiemenapparates.

Lebensraum und Lebensweise:
Die Große Maräne lebt im Freiwasser großer, tiefer, relativ nährstoffreicher Seen sowie in Küstengewässern Nordeuropas und Sibiriens. Man unterscheidet mehrere Formen dieser Art mit einer Vielfalt lokaler Gruppen, von denen einige stationär in Süßwasserseen, andere im Brackwasser der Ostsee leben. Letztere wandern zum Laichen in die Flüsse. Die Einteilung dieser Vielfalt in Arten ist umstritten. Die Bestände werden durch künstlichen Besatz gestützt, das natürliche Vorkommen der Art ist stark gefährdet. Zur Laichzeit trägt die Große Maräne, wie auch der Ostseeschnäpel und Nordseeschnäpel, einen körnigen Laichausschlag entlang der Seitenlinie.

Nahrung: Plankton, Kleintiere

Laichzeit: Oktober – Dezember

Größe: 30 – maximal 80 cm

Andere Namen:
Großmaräne, Blaufelchen, Große Schweberenke

Verwechslungen:
Eine Unterscheidung der Unterarten, Rassen und lokalen Gruppen ist oft nicht möglich. Große Verwechslungsgefahr besteht mit dem Ostseeschnäpel und dem Nordseeschnäpel. Jungfische können auch mit der Kleinen Maräne und der Tiefenmaräne verwechselt werden.

Unterschiede:
Wichtiges Abgrenzungsmerkmal ist der Bau des Kiemenapparates. Kleine Maräne und Tiefenmaräne bleiben wesentlich kleinwüchsiger.

Schon gewusst:

Die Große Maräne zählt zu den schmackhaftesten Speisefischen.

Schon gewusst?

Die Große Maräne zählt zu den schmackhaftesten Speisefischen.

BesucherInfos

Behindertenfreundlich

Barrierefreiheit

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

hund

Hunde erlaubt

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

schulklasse_klassenfahrt_angebote

Führungen

Was Fische im Winter machen, wie aus einem ungeordneten Chaos eine Sammlung wird und was hinter den Kulissen unserer Aquarien passiert, zeigen wir Ihnen in unseren spannenden Führungen. Unsere Experten verraten Geheimnisse aus der Unterwasserwelt, zeigen Ihnen das Reich von Tieren, Pflanzen und Natur und durchstöbern die Sammlungen des Müritzeums.

Nach oben scrollen

Geänderter Eingang zum Müritzeum

Das Müritzeum wird noch schöner. Hierfür finden momentan umfassende Modernisierungsarbeiten im Empfangsbereich statt – Sie können uns weiterhin täglich von 10 bis 19 Uhr besuchen. Alle Ausstellungsbereiche sind geöffnet und können erkundet werden, lediglich der Eingang zum Müritzeum erfolgt derzeit über das Haus der Sammlungen in der Friedensstraße 5.