Veranstaltungen

Ein Leben im und am Wasser – Was wissen wir über Libellen?

Kleinlibellen Alberto Ghizzi Panizza

Libellen sind meist in der Nähe von Gewässern zu beobachten. Sie sind eine der erfolgreichsten Gruppen unter den Raubinsekten, denen wir bei der Jagd zusehen können. Wir haben zu Unrecht Angst vor diesen Tieren, da der Irrglaube vermittelt, sie könnten stechen. Dabei halten sie uns Plagegeister wie Mücken und Bremsen vom Hals. Silke Oldorff als Umweltreferentin des Verbandes Deutscher Sporttaucher weiß aber noch mehr über Libellen zu berichten, da die Larven der Libellen 2-6 Jahre unter Wasser leben können. In Ihrem Vortrag, der Reihe MiM, am 26. Juni 2024 um 19:30 Uhr nimmt die versierte Taucherin uns mit zum Ursprung eines Libellenlebens.
Wird aus einer Larve dann eine fliegende Wasserjungfer, dann begeistern Libellen durch ihre großen Facettenaugen und ihre zarten Flügelpaare nicht nur die Wissenschaft, sondern auch Fotografen. Immer wieder sind sie Motive für faszinierende Momentaufnahmen der Natur. So bildet auch eine Libelle das Hauptplakatmotiv der aktuellen Sonderausstellung im Müritzeum „Facettenreiche Insekten – Vielfalt | Gefährdung | Schutz“. Der kostenfreie Vortrag von Silke Oldorff im Müritzeum ist Teil des vielseitigen Begleitprogramms zu dieser Wanderausstellung.

Veranstaltungsdatum

Mittwoch, 26. Juni 2024
Bis: Mittwoch, 26. Juni 2024
19:30 Uhr

Veranstaltungsort

MÜRITZEUM - Das NaturErlebnisZentrum in Waren (Müritz)
Zur Steinmole 1
17192 Waren (Müritz)
Tel.: +49 3991 633680
Fax: +49 3991 6336810

Veranstalter

MÜRITZEUM - Das NaturErlebnisZentrum in Waren (Müritz)
Zur Steinmole 1
17192 Waren (Müritz)

BesucherInfos

Zwei Rollstuhlfahrer stehen auf dem Vorplatz vor dem Haupteingang des Müritzeum.

Barrierefreiheit

Das Müritzeum ist zu einem großen Teil Barrierfrei. Alle weiteren Informationen dazu finden Sie hier

Foto: Mirko Runge/Müritzeum

Hunde erlaubt

Müritzeum mit Hund? Na klar! Alle weiteren Informationen gibt es hier zusammengefasst

schulklasse_klassenfahrt_angebote

Führungen

Alle Angebote zu Führungen durch die Welt der Natur der Mecklenburgischen Seenplatte finden Sie hier

Nach oben scrollen

Geänderter Eingang zum Müritzeum

Das Müritzeum wird noch schöner. Hierfür finden momentan umfassende Modernisierungsarbeiten im Empfangsbereich statt – Sie können uns weiterhin täglich von 10 bis 19 Uhr besuchen. Alle Ausstellungsbereiche sind geöffnet und können erkundet werden, lediglich der Eingang zum Müritzeum erfolgt derzeit über das Haus der Sammlungen in der Friedensstraße 5.