Veranstaltungen

„Duo all`ungherese“ Romantische Kammermusik

"Duo all ungherese"

Die italienische Bezeichnung ungherese, all’ungherese bedeutet in der Musik „ungarisch“ bzw. im Stil ungarischer Musik. Zahlreiche Komponisten wie Joseph Haydn, Franz Schubert, György Ligeti oder Ferenc Farkas   haben Stücke mit diesem Titel komponiert.

Bei dem Duo all´ungherese handelt es sich um ein Kammermusikduo, dessen Mitglieder Anita Farkas (Flöte) und Bence Hartl (Gitarre) ungarische Wurzeln haben. Somit werden alle Kompositionen des Abends quasi all´ungherese gespielt und interpretiert.

Im Programm des Duos stehen Werke aus der Romantik und Postromantik von Franz Schubert, Gaetano Donizetti, Maurice Ravel, Gabriel Faure, Cesar Franck, Edward Elgar sowie Tangos von Astor Piazzolla und Alfred Schnittke und Walzer von Emile Waldteufel und Dmitri Schostakowitch.

Anita Farkas gehört zu den herausragenden Flötistinnen ihrer Generation. Die vielfach preisgekrönte Musikerin spielt mit enormer Virtuosität und Klangvielfalt. Seit 2022 ist sie Solo-Flötistin beim Heeresmusikkorps Neubrandenburg.

Der Gitarrist Bence Hartl ist ebenso als Komponist und Arrangeur tätig, seine Stücke wurden weltweit von renommierten Künstlern und Ensembles aufgeführt und ausgezeichnet. Er unterrichtet außerdem klassische Gitarre,  Kammermusik und Musiktheorie.

Veranstaltungsdatum

Freitag, 9. August 2024
Bis: Freitag, 9. August 2024
19:30 Uhr

Veranstaltungsort

Haus des Gastes
Neuer Markt 21
17192 Waren (Müritz)
Tel.: 03991 747790
Tel.: 03991 7477910

Veranstalter

Haus des Gastes Waren (Müritz)
Neuer Markt 21
17192 Waren (Müritz)

BesucherInfos

Zwei Rollstuhlfahrer stehen auf dem Vorplatz vor dem Haupteingang des Müritzeum.

Barrierefreiheit

Das Müritzeum ist zu einem großen Teil Barrierfrei. Alle weiteren Informationen dazu finden Sie hier

Foto: Mirko Runge/Müritzeum

Hunde erlaubt

Müritzeum mit Hund? Na klar! Alle weiteren Informationen gibt es hier zusammengefasst

schulklasse_klassenfahrt_angebote

Führungen

Alle Angebote zu Führungen durch die Welt der Natur der Mecklenburgischen Seenplatte finden Sie hier

Nach oben scrollen