Sonderausstellungen

Ausstellung PräsentationMehrmals im Jahr lädt das Müritzeum zu interessanten Sonderausstellungen ein. Entdecken Sie die Natur mit ihren Tieren und Pflanzen immer wieder neu: mal künstlerisch auf abstrakten Gemälden oder geheimnisvollen Fotografien oder historisch anhand realistischer Exponate aus den Naturhistorischen Landessammlungen.

Tiere in der Stadt

Artenvielfalt und Anpassung im Lebensraum Stadt

01.07.2009 - 29.11.2009

Die Farben sind fast nicht zu unterscheidenDie Stadt ist ein Lebensraum, den der Mensch für seine Bedürfnisse geschaffen hat. Hier findet er alle Voraussetzungen zum Wohnen, Arbeiten und für Freizeitaktivitäten. Bekannt ist, dass in Städten auch zahlreiche Tierarten leben. Dass sich Städte aber in ihrer höheren Artenvielfalt oft deutlich von ihrem Umland absetzen, überrascht.

Durch bauliche Strukturen, wie Gebäude, Verkehrswege, Industrieeinrichtungen, aber auch durch die Gestaltung von Parks, Stadtgärten und Friedhöfen, entstand in den Städten ein Mosaik an Lebensräumen mit einer großen Attraktivität für zahlreiche Tierarten. Neben der Anpassung an die Besonderheiten des Lebensraumes Stadt benötigen die Tiere auch die Fähigkeiten, neue Nahrungsquellen zu erschließen und die unmittelbare Nachbarschaft des Menschen zu tolerieren.

Das Ökosystem Stadt ist artenreich und vielfältig. Einige Lebensgemeinschaften sind eher unauffällig, sie besiedeln Mauerritzen, Keller oder die Kanalisation. Zahlreiche Tiere bewohnen die Stadtparks und Hausgärten, andere haben an Hausfassaden oder in Kirchtürmen einen Nistplatz gefunden. Einige Vogelarten, wie z.B. Turmfalken, Dohlen, Mehlschwalben oder Mauersegler brüten ausschließlich bzw. zum größten Teil in Städten oder Dörfern. Für diese so genannten Kulturfolger tragen wir eine besondere Verantwortung. So gibt es bereits verschiedene gute Initiativen, die bei notwendigen Bau- und Sanierungsmaßnahmen von Gebäuden auch die Erhaltung von Nistplätzen berücksichtigen.

In unserer Ausstellung wurden einige Lebensräume in der Stadt und ihre tierischen Bewohner vorgestellt. Es sollte der Frage nachgegangen werden, welche Bedeutung die Natur in der Stadt für deren Bewohner hat. Andererseits lohnte es zu schauen, wie der Mensch in seinem unmittelbaren Wohnumfeld mit Natur umgeht. Auch in Städten, Dörfern und Siedlungen kann viel für den Erhalt von Natur getan werden. Stadtgrün und Schutz von Nistplätzen sind nur zwei von zahlreichen Themen, die unsere Ausstellung aufgriff.

Begleitend zur Ausstellung, die für Besucher aller Altersgruppen geeignet ist, gab es verschiedene Angebote für Schulklassen und Kindergruppen.

Rückblick auf weitere Sonderausstellungen im Müritzeum


Zurück zur Übersicht