Zope

lat. Bezeichnung: Abramis ballerus (L.)

Artbeschreibung:
Die Zope ist eine dem Blei und der Güster nahe verwandte Fischart. Ihr Körper ist silbrig glänzend und ebenfalls seitlich abgeflacht. Der Körper ist jedoch wenig hochrückig. Auffällig ist die sehr lange Afterflosse, welche sie von Blei und Güster unterscheidet.

Lebensraum und Lebensweise:
Als bodenorientierte Fischart kommt die Zope in den Mündungsregionen großer Flüsse Mittel- und Südosteuropas, auch in Flussseen vor. Die Laichwanderung erfolgt in Gruppen stromaufwärts. Die Eiablage wird in flachen, durchströmten Wasserpflanzenbeständen oder auf überschwemmten Landpflanzen durchgeführt. Seit einigen Jahren sind Zopen sehr selten.

Nahrung: Kleintiere des Bodens

Laichzeit: April - Mai

Größe: 20 - 35 cm

Andere Namen:
Schwuppe, Pleinzen, Schwabe, Zoop, Schwopen, Swoop, Spitzer

Verwechslungen:
Verwechslungen sind mit der Güster und dem Blei möglich!

Unterschiede:
Die Afterflosse der Zope ist deutlich länger als bei der Güster. Im Gegensatz zum Blei hat die Zope leicht rötliche Flossenansätze.

Schon gewusst:
Über die Lebensweise der Zope ist wenig bekannt, da sie wirtschaftlich von geringem Interesse ist.