Kölpinsee (Mecklenburg)

Region: Müritz

Koordinaten: 53° 30' 3" N, 12° 34' 50" E

Fläche: 20,29 km²

Höhe: 62,1 m ü. NHN

Zufluss: Elde

Abfluss: Elde

Der Kölpinsee ist ein zur Mecklenburgischen Seenplatte gehörender See im Landkreis Müritz, Mecklenburg-Vorpommern. Er hat eine Breite von rund sieben Kilometern und eine Länge von etwa fünf Kilometern. Die durchschnittliche Tiefe beträgt 3,5 Meter. Er liegt zwischen dem Fleesensee im Westen und der Müritz im Osten. Zu beiden Seen besteht eine Verbindung, die auch für den Ausflugsschiffsverkehr genutzt wird. Zum nördlich gelegenen Jabelschen See gibt es ebenfalls eine für Sportboote befahrbare urwüchsige Verbindung. Der Kölpinsee liegt abseits von großen Siedlungen und ist umgeben von Wäldern in mehreren Naturschutzgebieten. Bekannt ist das Wisentgehege auf der Halbinsel Damerower Werder am Nordwestufer des Kölpin. Der Name des Sees ist slawischen Ursprungs und bedeutet soviel wie Schwanensee (colpa= Schwan).


Quelle Text
http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6lpinsee_(Mecklenburg)