Dambecker See

Region: Müritz

Koordinaten: 53° 22' 4" N, 12° 29' 38" E

Fläche: 54,1 ha

Höhe: 72 m ü. NHN

Zufluss: Gräben, u.a. Vom Steinfortsee

Abfluss: Graben zur Elde

angrenzende Orte: Dambeck, Röbel

Der Dambecker See ist ein See am Westrand von Dambeck, einem Ortsteil von Bütow im Landkreis Müritz in Mecklenburg-Vorpommern. Das Gewässer hat eine Größe von 54,1 Hektar und liegt auf 72 m ü. NHN. Die maximale Ausdehnung des Sees beträgt 1400 Meter mal 550 Meter. Der Dambecker See wird durch eine Engstelle in zwei Becken geteilt. Zuflüsse sind Gräben aus der näheren Umgebung, davon einer vom Steinfortsee, Abfluss ist ein Graben zur Elde. Nur Teile des Westufers und das Südufer, wo die Bundesstraße 198 zur nahen Autobahn 19 verläuft, sind bewaldet und stärker schilfbestanden. Die übrigen Uferabschnitte sind von landwirtschaftlichen Nutzflächen und dem Gutshof von Dambeck im Südosten des Sees eingenommen.Das Ostufer wird durch einen Wanderweg erschlossen, der an der Engstelle des Sees an eine Badestelle und davon knapp 100 Meter entfernt zur ehemaligen Dorfkirche Dambeck aus dem 12. oder 13. Jahrhundert führt, die seit dem Dreißigjährigen Krieg nur noch eine Ruine ist.An der Nordostspitze des Sees führt der Mecklenburgische Seen-Radweg vorbei.


Quelle Text
http://de.wikipedia.org/wiki/Dambecker_See_(B%C3%BCtow)