Breiter Luzin

Region: Mecklenburg-Strelitz

Koordinaten: 53° 21' 19" N, 13° 27' 55" E

Fläche: 3,45 km²

Höhe: 84,3 m ü.NHN

Zufluss: vom Feldberger Hausee über den Luzin-Kanal

Abfluss: zum schmalen Luzin

Der Breiter Luzin in Mecklenburg-Vorpommern liegt im Landkreis Mecklenburg-Strelitz in Ostmecklenburg. Er ist ein glazialer Zungenbeckensee und somit in der Eiszeit entstanden. Der See liegt nordöstlich von Feldberg im Naturpark Feldberger Seenlandschaft. Er hat eine ungefähre Länge von rund 3,3 Kilometern und eine Breite von 1,8 Kilometern eine durchschnittliche Tiefe von 22,3 Metern. Mit einer maximalen Tiefe von 58,3 Metern ist er der zweittiefste See in Mecklenburg-Vorpommern. Der See ist in zwei Teile gegliedert, die durch die Landzunge Mönkenwerder getrennt sind. Der westliche Teil ist der deutlich größere und tiefere. Der östliche Teil des Sees (Lütter See) ist deutlich kleiner und flacher, besitzt eine zentral gelegene Insel und ist bis zu 7,5 Meter tief. Das Ufer ist am Westufer steil und bewaldet, während das Ostufer flacher ist und einen Schilfgürtel besitzt. Im See sind die Große Flussmuschel (Unio tumidus), die Tiefenmaräne (Coregonus lucinensis), die Sibirische Groppe (Cottus poecilopus) und der Reliktkrebs (Mysis relicta) beheimatet, die in Deutschland mittlerweile als extrem selten gelten.


Quelle Text
http://de.wikipedia.org/wiki/Breiter_Luzin