Heinrich-Schliemann-Museum

Lindenallee 1

17219 Ankershagen


E-Mail:
info@schliemann-museum.de

Telefon: (03 99 21) 32 52

Fax: (03 99 21) 32 12

Ansprechpartner: Dr. Reinhard Witte

Gehen Sie auf Entdeckertour mit dem weltberühmten Archäologen und Troja-Ausgräber. Im Heinrich-Schliemann-Museum in Ankershagen, dem Geburtshaus des Troja-Entdeckers, finden regelmäßig Vorträge statt. Hier werden Leben und Wirken von Schliemann, der zu den berühmtesten Mecklenburgern gehört, näher betrachtet.

Bereits 1980 wurde im ehemaligen Pfarrhaus der Gemeinde die Gedenkstätte für Heinrich Schliemann ins Leben gerufen. Wie wichtig der Name des bekannten Archäologen ist, zeigt der Name des kleinen Ortes Ankershagen: stolz darf man sich nun auch offiziell Schliemann-Gemeinde nennen. Seit dem Jahr 1986 ist aus der Gedenkstätte das heutige Museum entstanden und zur Gedenk- und Forschungsstätte weiterentwickelt worden.

Bekannt ist Heinrich Schliemann vor allem durch das trojanische Pferd geworden. Eine Nachbildung dient im Außengelände des Museums als riesige Rutsche für Kinder. Das Museum informiert unter anderem über die Kindheit Schliemanns in Mecklenburg, seine Zeit im zaristischen Rußland und sein Wirken als Pionier der Feldarchäologie. Eines von weiteren Themen: Schliemanns Verdienste als Wiederentdecker der mykenischen Kultur.

Unterstützt wird das Museum in Ankershagen tatkräftig von der Heinrich-Schliemann-Gesellschaft. Das Museum hat heutzutage den Rang eines Memorialmuseums und Kulturdenkmals.