Wir pflanzen Zukunft

Umwelttage in fünf Jugendherbergen Mecklenburg-Vorpommerns in der Schulferienwoche anläßlich des 100-jährigen Jubiläums

Gemeinsam mit dem Jubiläumspartner Bionade wurde das Deutsche Jugendherbergswerk im Jubiläumsjahr aktiv für Umwelt und Natur und pflanzte an zwei Standorten – in Zeven in Niedersachsen und in Frauenstein in Sachsen – Trinkwasserwälder. Im Zeitraum zwischen den beiden großen Pflanzevents fanden begleitend vom 24. Oktober bis zum 1. November 2009 in über 35 Jugendherbergen in ganz Deutschland Tage der offenen Tür zum Thema Umwelt statt. In Mecklenburg-Vorpommern luden die fünf Jugendherbergen Sellin auf Rügen, Ueckermünde am Stettiner Haff, Mirow in der Mecklenburgischen Seenplatte sowie Zingst und Born-Ibenhorst (Darß) Groß und Klein in der Ferienwoche zu einem spannenden Tag ein. Aktiv unterstützt wurden die Häuser von vielen Partnern vor Ort, so auch von den vier Edutainment-Partnern Nationalpark-Zentrum Königsstuhl, Ozeaneum, Müritzeum und dem Rostocker Zoo. Auch die Kurverwaltungen und verschiedene Freizeitpartner packten bei der Ausgestaltung des Tags tatkräftig mit an, von der Kletterwand über das Kindertheaterprogramm bis hin zum altbewährten Jugendherbergshighlight Stockbrot am Lagerfeuer ist alles dabei. Natürlich wurden immer Blicke hinter die Kulissen der Jugendherberge gewährt und für das leibliche Wohl war gesorgt. Diese Termine standen auf dem Programm:

Umweltschutz ist DAS Stichwort

DJH MVNatur pur - so ist Mecklenburg-Vorpommern. Die Umweltbildung wird in den Jugendherbergen als besonders wichtig erachtet. Nicht nur die lockere Atmosphäre begeistert die Besucher der Jugendherbergen; auch ganz andere Aspekte stehen im Mittelpunkt: Inspiration, Nähe, Sicherheit, Geborgenheit. Damit sind Jugendherbergen für Familien, Schulklassen, Gruppen und Einzelreisende gleichermaßen geeignet.

Wichtiger Bestandteil sind die umweltpädagogischen Angebote: Entdeckungsreisen in der Natur, klimaneutrale Klassenfahrten und spezielle Umwelt-Jugendherbergen.

Quelle und weitere Informationen (Pressekontakt):

Deutsches Jugendherbergswerk
Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Kathrin Arscholl
Telefon 0381 7766724
Mobil 0151 15136357
Telefax 0381 7698682
E-Mail presse@djh-mv.de