Newsletter 4 -2010

Ministerpräsident Erwin Sellering zu Besuch

Ministerpräsident Mecklenburg VorpommernIm Juli 2010 besuchte der Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommerns, Erwin Sellering, anlässlich einer Sommerrundreise die Stadt Waren (Müritz). Nach der Besichtigung der Geothermie begab er sich auf einen Stadtrundgang durch die Altstadt. Der Beginn seines Rundganges war auf dem Vorplatz des Müritzeums. Dies war für Müritzeum-Mitarbeiterin Irene Hartwig ein gegebener Anlass, ihn herzlich zu begrüßen.

In wenigen Sätzen stellte Frau Hartwig unsere Einrichtung dar. Diese kurze Darstellung war natürlich mit der Einladung verbunden, den Ministerpräsidenten in der nächsten Zeit, als Gast in unserem Haus begrüßen zu können. Die Einladung nahm der Ministerpräsident dankend an. Er erklärte, wenn seine Zeit es erlaube, werde er einen Besuch im Müritzeum in der nächsten Zeit unternehmen. Wir freuen uns auf diesen Besuch.

„Gustav“- ein lächelnder Fisch mit Krone für Qualität beim Familienurlaub

GustavAm 2. August 2010 genau zum 3-jährigen Bestehen des Müritzeums gab es einen besonderen Höhepunkt zur Freude aller Mitarbeiter. Als 137. Einrichtung konnten wir mit besonderem Stolz, das Zertifikat „Familienfreundliche Einrichtung“, also den „Gustav“ in Empfang nehmen.

Das seit 2008 vom Wirtschaftsministerium und vom Landestourismusverband vergebene Gütesiegel setzt auf einheitliche Standards für Familienfreundlichkeit. Diese Standards konnten wir in allen Bereichen erfüllen.

Dieser Tag sollte somit für alle ein ganz besonderer sein. Mit einem kleinen Kulturprogramm eröffnete eine Gruppe der KITA "Bummi" aus Waren (Müritz) die feierliche Übergabe. Das Programm spiegelte die Unbekümmertheit der kleinen Generation und das interessante Leben in der Müritzregion wider.

Lob & EhreAus gegebenem Anlass unterbrach der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, Jürgen Seidel, seinen Urlaub, um dem Müritzeum persönlich zu gratulieren. Er legte dar, dass es gerade in Zentren mit hohem Touristenströmen es sehr wichtig ist, auf diese Bedürfnisse einzustellen. Er wünschte dem Team weiter viel Erfolg und immer zufriedene Besucher.

Natürlich nahmen auch der Präsident des Landestourismusverbandes,
Herr Löttge, der Vorsitzende des Tourismusverbandes Mecklenburgische Seenplatte e.V., Herr Ringguth und die Vertreter des Landkreises und der Stadtverwaltung teil. Die Vergabe des Zertifikates ist eine besondere Anerkennung und zugleich Ansporn für die nächsten 3 Jahre. Das Team des Müritzeums wird alles geben, um den „Gustav“ weiterführen zu dürfen.

Ferienaktionstage in Waren (Müritz)

FerientagWie schon in den vergangenen Jahren, finden auch in diesem Jahr wieder Ferienaktionstage im Müritzeum statt. So trafen sich am 21. Juli 2010 interessierte Schulkinder um gemeinsam dem Thema „Sammeln und Bestimmen von Gesteinen“ auf den Grund zu gehen. Dabei konnten sie sich theoretisch informieren und praktisch-kreativ auslassen. Dieses Programm wurde ein voller Erfolg und die Kinder hatten Spaß am interaktiven Lernen und am facettenreichen Basteln.

Die Schüler im Alter von 10-13 Jahren erlebten eine eiszeitliche Entdeckungstour in den Räumlichkeiten des Müritzeums. Durch Videos, Vorführungen mit Hilfe von Modellen und Fragen über die Gesteine wurden das Interesse und ihre Mitarbeit geweckt. Nach dem regen Austausch durften die Kinder mit den Mitarbeitern des Müritzeums die Gesteinsproben mit Lupen und anderen Hilfsmitteln untersuchen und bestimmen. Außerdem wurden Gipsschnecken mit Tusche und viel Spaß bemalt.

Weiterhin konnten sie die Echtheit von Bernstein überprüfen und danach mit dem Schleifen beginnen. Die Kinder durften mit Wasserschleifpapier ihre Steine in jegliche gewünschte Form bringen. So wurden auch die Unterschiede innerhalb des Bernsteins erkennbar. Der Ferienaktionstag wurde letztendlich mit Hilfe eines Rätsels über Gesteine beendet und die Sieger freuten sich über ihre Preise.

Dieser Tag war für die Kinder, Erzieher und Mitarbeiter ein spannendes Erlebnis. Nicht nur die selbstgeschliffenen Bernsteine, sondern auch neue Erkenntnisse und gute Laune wurden mit nach Hause genommen. Im Müritzeum wird es auch in den kommenden Ferien wieder Aktionstage geben, um die jüngeren Schülerinnen und Schüler für die heimische Tier- und Pflanzenwelt zu begeistern und sie im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“ zu lassen. Denn nur wenn sie Natur kennen, verstehen und schätzen, werden sie sich später auch für sie engagieren.