KMK-Präsident Tesch lud alle Kultusminister zur Tagung ins Müritzeum

KMK Mecklenburg VorpommernAuf Einladung des  Präsidenten der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK) und des Ministers für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, Henry Tesch,  fand die 327. Plenarsitzung der KMK am 15. Oktober 2009 in Waren im Müritzeum statt.

Minister Tesch: "Mit der Wahl des Müritzeums als Tagungsort der KMK möchte ich zum einen die Aufmerksamkeit der Kultusminister der Länder auf die besonderen Herausforderungen Mecklenburg-Vorpommerns bei der Bewältigung der Bildungsaufgaben in einem Flächenland lenken, gleichzeitig das Müritzeum als Lernort vorstellen und natürlich auch auf die Reize unserer Region aufmerksam machen."

Die Ergebnisse der Beratungen der Kultusministerkonferenz wurden auf der anschließenden Pressekonferenz bekannt gegeben: Die Kultusminister der Länder haben sich auf ihrer Tagung u.a. mit Themen der Qualitätssicherung in Schulen, der Einstellung und Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern in den Ländern oder auch mit Fragen der Weiterentwicklung des Bologna-Prozesses befaßt. Im Ergebnis der Konferenz wurde beschlossen, die Hochschulen sinnvolle Kompetenzen im Rahmen der neu geschaffenen Bachelor- und Master-Studiengänge vermitteln. Ebenso soll mehr darauf geachtet werden, daß nicht zuviel in zu kurzer Zeit von den Stierenden abverlangt wird.

Ziel des Bologna-Prozesses ist es, im europäischen Raum eine einheitliche Hochschullandschaft zu schaffen, die es ohne Probleme ermöglicht, Studiengänge an verschiedenen Hochschulen in ganz Europa zu studieren. Dies soll durch bessere Vergleichbarkeit und mehr Mobilität erreicht werden. Die Folgen für Deutschland sind in diesem Prozeß gravierend, da es erhebliche Abweichungen zum bisherigen System gibt.

Witere Informationen zur KMK:

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg Vorpommern
Johanna Hermann
Pressereferentin
Werderstr. 124
19055 Schwerin
T:    0385 588 7003
Fax: 0385 588 7080
E-Mail: presse@bm.mv-regierung.de