Pressemitteilungen

Das Müritzeum präsentierte sich auf der internationalen Tagung ERLEBNISWELTEN 2011 - 3. Auflage der Salzburger Veranstaltung für Freizeit- und Erlebniswelten

Messen und EventsEin Museum in einer Riege von Freizeitparks und Science Centern? Das klingt ungewöhnlich, ist letztlich allerdings doch logisch. Das Müritzeum ist eben mehr als ein Museum. Die Verknüpfung von traditionellen musealen Aspekten, verbunden mit dem Aqarium und für die Öffentlichkeit als NaturErlebnisZentrum der Mecklenburgischen Seenplatte verpackt - dieses Konzept wurde auf der internationalen Tagung in Österreich dem interessierten Fachpublikum vorgestellt.

Strategiepositionierung und Marketing für eine Erlebniswelt der Superlative - so der Titel der Präsentation, in der Thomas Kohler, Geschäftsführer des Müritzeums, auf der Salzburger Tagung Strategien, Hintergründe und Perspektiven des Müritzeums vorstellte.

Zahlreiche Presseartikel über uns

PresseartikelDas Müritzeum zeigt hier einen kleinen Einblick in die aktuellen Pressemeldungen, die über uns in der jüngsten Zeit erschienen sind. Unter anderem war hier über uns zu lesen: STERN, Mittenmang-Magazin, Klasse unterwegs, Architekturführer Mecklenburg-Vorpommern, Hanse-Sail-Magazin und in anderen Publikationen. Besonders haben wir uns über den Bericht in der ADAC-Motorwelt gefreut: in der auflagenstärksten Zeitung Europas (knapp 14 Millionen Exemplare) war das Müritzeum jüngst vertreten.

Biologische Vielfalt - Reichtum unserer Erde

Rolle der Natur beim KlimawandelUnter dem Motto Es geht uns alle an fand 2011 eine Informationstour der aktion europa durch alle sechzehn Bundesländer statt, die über die Rolle der Natur beim Klimawandel informierte. Die Station für Mecklenburg-Vorpommern war das Müritzeum in Waren (Müritz).

Die Ausstellung baute auf den Elementen der EU-Kampagne mit dem Titel "Biologische Vielfalt – Es geht uns alle an" auf. Die Kampagne ging von der Tatsache aus, dass Europäische Bürger in ihrem täglichen Leben ständig Entscheidungen treffen, die Einfluss auf Umwelt und Artenvielfalt haben.

Neuer Besucherekord im Juli - 50.000 begeistert von der Ausstellung

Das durchwachsene Wetter hatte auch seine guten Seiten: die Urlauber in der Mecklenburgischen Seenplatte suchten statt Radtouren, Wasserwandern und Baden nach Indoor-Alternativen und fanden das Müritzeum. Mit 50.000 Besuchern im Juli 2011 stellte das Warener NaturErlebnisZentrum einen neuen Rekord für den Monatswert auf. Damit knüpft das Müritzeum erneut an die guten Besucherwerte der vergangen Jahre an.

Akquise im Gruppen- und Reisebusgeschäft auf der Kölnmesse

gruppengeschäftVertreter des Müritzeums waren Ende Juli 2011 auf dem von RDA-Präsident Richard Eberhardt eröffneten 37. RDA-Workshop in den Hallen der Kölnmesse vertreten. Die deutschlandweite und internationale Vermarktung als wichtiges Ausflugsziel in Mecklenburg-Vorpommern stand dabei auf dem Programm. Der gruppentouristische Workshop ist eine der bedeutendsten und größten Veranstaltungen der Branche in Deutschland. Allein die reinen Fakten können sich sehen lassen: 1.100 Aussteller aus 38 Ländern sprechen eine deutliche Sprache.

Fernsehteam drehte zwei Sendungen für das NDR

N3 NordmagazinDas Müritzeum als Schlechtwettervariante - dies war Thema für zwei Sendungen des Norddeutschen Rundfunks. Die Regionalmagazine Land und Leute (täglich 18 Uhr im N3-Fernsehen) und Nordmagazin (täglich 19.30 Uhr) wurden im Warener NaturErlebnisZentrum gedreht. In der Sendung Land und Leute ging es unter anderem um Müritzeum-Präparator Frank Seemann, der seine Arbeit mit den Schätzen aus der Naturhistorischen Landessammlung präsentierte. Im Beitrag des Nordmagazins kamen auch die Besucher des Müritzeums zu Wort.

Lesung in Waren Müritz)

LesungDer Autor Wold S. Dietrich, von dem beispielsweise die Krimonalromane Die Tränen des Herkules (Ort der Handlung: Kassel), Die Tote im Leinekanal (Göttingen) und Wattläufer (Region um Cuxhafen) stammen, stellte seinen Müritz-Krimi bei einer Lesung im Müritzeum vor und bewies dabei wie umfangreich und detailgereu er für den Roman in der Müritzregion recherchiert hat. Den Besuchern signierte er die Bücher mit einer persönlichen Widmung.

Radfahren für den guten Zweck

Zootour Rostock ZooBereits zum zwölften mal fand 2011 die alljährliche Zoo-Tor des Rostocker Zoos statt. Als einer der Partner des Umwelbildungsnetzwerkes Wie tickt Natur, war es für die Radsportler, die für den Zoo in die Pedale traten, eine Ehrensache, auch Station am Müritzeum in Waren (Müritz) zu machen. Start für die Eintagesrundtour durch Mecklenburg-Vorpommern war bereits um 3 Uhr morgens in Rostock. In Waren (Müritz) begleitete dann unter anderem Wirtschaftsminister Jürgen Seidel auch als Radfahrer das Peloton.

Wie tickt Natur? - Sommertour durch Mecklenburg-Vorpommern

LupeAm 27.07.2011 ist Station in Waren (Müritz): Wie tickt Natur? – Diese Frage kann auf der Wie-tickt-Natur-Sommertour auf spannende und unterhaltsame Weise gelöst werden. Denn in diesem Sommer geht das Netzwerk Wie tickt Natur?, hinter dem sich das OZEANEUM Stralsund, das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL auf Rügen, das Müritzeum in Waren (Müritz) und der Zoo Rostock verbirgt, vom 11. Juli bis 7. August 2011 auf große Tour durch das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern. Kleine und große Entdecker können einen ganzen Tag lang bei verschiedenen Mitmach-Angeboten erfahren, wie Natur tickt.

Zahlreiche Presseartikel über uns

PresseartikelDas Müritzeum zeigt hier einen kleinen Einblick in die aktuellen Pressemeldungen, die über uns in der jüngsten Zeit erschienen sind. Unter anderem war hier über uns zu lesen: Reiseführer Mecklenburg-Vorpommern, Magazin für die Generation 50, Magazin Boote, Fischmagazin Koi Kurier, Magazin Studieren mit Meerwert, Magazin active - Wandern, Erleben, Genießen und anderen Publikationen.

Veröffentlichung Jahresabschluß 2009Information

Der Jahresabschluß zum 31.12.2009 und der Lagebericht werden in der Zeit vom 20.06.2011 bis 03.07.2011 in den Räumen der Müritzeum gGmbH, Zur Steinmole 1, 17192 Waren (Müritz), Besprechungsraum öffentlich ausgelegt und sind während der Geschäftszeiten von 10.00 bis 17.00 Uhr von jedermann einsehbar.

Bestätigungsvermerk des Abschlußprüfers: Wir haben den Jahresabschluss - bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang - unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht der Müritzeum gGmbH, Waren (Müritz) für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2009 geprüft. Durch § 13 Abs. 3 KPG KPG M-V wurde der Prüfungsgegenstand erweitert. Die Prüfung erstreckt sich daher auch auf die wirtschaftlichen Verhältnisse der Gesellschaft i.S.v. § 53 Abs.1 Nr. 2 HGrG. Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und ergänzenden landesrechtlichen Vorschriften sowie den ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrages und die wirtschaftlichen Verhältnisse der Gesellschaft liegen in der Verantwortung des Geschäftsführers der Gesellschaft... Vollständiger Wortlaut des Bestätigungsvermerks zum Jahresabschluss 2009.

NDR Nordstory: Deutschlands wilder Osten - Wo Kraniche und Seeadler zuhause sind

UrwaldChristina Walther war mit einem Kamerateam vom Frühjahr bis zum Herbst dort unterwegs, wo die Natur unter strengem Schutz steht und deshalb noch wild und urwüchsig ist. Engagierte Naturschützer und namhafte Wissenschaftler - wie der Trägers des alternativen Nobelpreises Michael Succow - zeigen ihre schönsten und oft auch geheimen Plätze in der geschützten Natur. So sind beispielsweise die heimlichen, nächtlichen Bewohner eines Regenmoores zu sehen. Seltene Bilder, denn nur aus einem gut getarnten Versteck heraus und durch langes Ausharren konnten solche Aufnahmen überhaupt erst gelingen.

Draußen ist was los!

Bildung für KinderUnter diesem Motto veröffentlicht Leuchtpol in Zusammenarbeit mit der ANU (Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung e.V) einen neuen Katalog für Mitmach-Aktionen, der an Kindergärten und Kitas in ganz Norddeutschland verteilt wird. Die Themen Energie und Umwelt werden innerhalb verschiedenster Programme und Angebote kindgerecht nahe gebracht.

Dargestellt sind Aktionen von Mitgliederrn der ANU. Die Angebote für die Kindergartengruppen orientieren sich am Leitbild für nachhaltige Entwicklung. Unterstützt werden die Kinder und deren Erzieher gleich doppelt: Umwelterziehung kann auch außerhalb der Tagesstätten an spannenden Orten stattfinden. Zudem enthält der aktuelle Katalog Mitmachgutscheine: die Mitmach-Aktionen sind so für die Kinder und Kindergärten komplett kostenlos.

Internatsgymnasium Schloss Torgelow meets Müritzeum

SängerinZum zweiten Mal in der Geschichte von Schloss Torgelow und in der Geschichte des Müritzeums veranstalten die beiden "Leuchttürme" der Mecklenburgischen Seenplatte einen gemeinsamen Event. Das Teamprojekt Musikperformance, die Schülerband und die Musikschüler von Schloss Torgelow werden das traditionelle Frühlingskonzert nicht wie üblich im Forum des Schlosses, sondern in der tollen Museumsatmosphäre des Müritzeums präsentieren.

Zahlreiche Presseartikel über uns

Das Müritzeum zeigt hier einen kleinen Einblick in die aktuellen Pressemeldungen, die über uns in der jüngsten Zeit erschienen sind. Unter anderem war hier über uns zu lesen: Klasse unterwegs, Kiekmal, A10 New European Architecture, Beisszeit Fischerei Verein Fürth, Eurobus Reisetipp, Kompakt Magazin, Busfahrt, Magazin Sehnsucht Deutschland, Wegweiser Barrierefreier Tourismus Berlin-Brandenburg, Magazin Familienwelt Hamburg und anderen Publikationen.

Twitter als kommunikationsform für Museen

Twitter MicrobloggingIm Jahr 2010 hat Stefan Michael aus Leipzig Unterstützung bei zahlreichen deutschen Museen zur zur Durchführung einer Studie über die Nutzung von Microblogging im deutschen Museumswesen erhalten. Entstanden ist daraus im Rahmen seines Studiums der Museologie mit Schwerpunkt Museumsmanagement die vorliegende Diplomarbeit (Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, Fakultät Medien).

Bernsteinausstellung in Vorbereitung

amberDas MÜRITZEUM wird im Mai eine Sonderausstellung zum Thema Bernstein eröffnen.  Bernstein als Thema für eine Sonderausstellung zu wählen, entstand aus der Überlegung, dass dieses fossile Harz immer wieder die Faszination der Menschen hervorruft. Der Begeisterung für dieses Thema möchte das MÜRITZEUM gemeinsam mit seinem Ausstellungspartner, dem Maler und Grafiker Hartwig K. Neuwald aus Eggesin, Rechnung tragen und ganz verschiedene Themenbereiche zum Bernstein beleuchten.  So gehören z. B. folgende  Aspekte u.a. zum Inhalt der Sonderausstellung:

Bernstein ist fossiles Harz, das von einer Vielzahl von Baumarten abgesondert wurde. Bisher sind mehr als 300 Bernsteinarten bekannt, die verschiedene Harzlieferanten besitzen. Bernstein ist unter günstigen Lagerungsbedingungen (unter Luftabschluss, am Gewässergrund) über Millionen von Jahren erhaltungsfähig.  Die ältesten bernsteinartigen Bildungen sollen aus dem Karbon stammen und wären somit mehr als 300 Millionen Jahre alt; die jüngsten sind tertiären Alters (20 Millionen Jahre).

Aus dem Tertiär stammt auch der wohl bekannteste Bernstein, der Baltische Bernstein, den man am Nord- und Ostseestrand und bis weit in das Binnenland hinein finden kann. Harzlieferant war eine heute ausgestorbene Nadelbaumart, die vor ca. 35 bis 50 Millionen Jahren im südlichen Skandinavien beheimatet war. Verletzungen an Stamm, Ästen und Zweigen führten zum Harzfluss, der sich heute in charakteristischen Bernsteinformen, wie z.B. Schlauben, Zapfen oder Tropfen, widerspiegelt. Es dauerte vermutlich viele Hunderttausend Jahre bis aus dem abgesonderten Harz Bernstein werden konnte.

Außerdem …

Bernstein war seit seinem Auffinden für den Menschen schon immer etwas Besonderes.  Nicht nur, dass es Sagen  und Geschichten über den Bernstein gibt, er hatte und hat auch im Volksglauben seinen Platz. Er gilt als Glücksbringer,  soll aber, wie viele Minerale auch,  als Heil- oder Linderungsmittel bei bestimmten Krankheiten dienen.

Ob der Vielzahl an vorherrschenden Meinungen zu den so genannten Heilsteinen  ist sicher der Gebrauch als Glücksstein der unverfänglichste! Die Sonderausstellung wird vom 16. Mai bis zum 7. August 2011 im Haus der Sammlungen des MÜRITZEUMs zu sehen sein.

Was bieten Museen für Senioren?

Bachelor ThesisDie Bezeichnung (und Auszeichnung) familienfreundlich führen wir gern und haben zur Erreichung erhebliche Anstrengungen unternommen. Damit meinen wir, daß sich alle Alterklassen bei uns wohl fühlen können. Im Rahmen ihrer Bachelor Thesis untersuchte Mareike Mühl das Kommunikations- und Informationsmaterial verschiedener erlebnisorientierter Lernorte in Deutschland im Hinblick auf ihre Seniorenansprache. Zu den untersuchten Einrichtungen zählten Erlebniszoos, Science Center und Erlebnismuseen. Die Ergebnisse bezüglich des Müritzeums zusammengefaßt.

Alles neu macht der … Winter

farbeimerDie vielen tausend Besucher, die wir jedes Jahr im Müritzeum begrüßen können, hinterlassen Spuren. Das mag bei jedem einzelnen kaum meßbar sein, die Summe der Spuren ist jedoch so groß, daß wir einmal im Jahr intensiver an der Ausstellung arbeiten müssen, als wir es täglich bei laufendem Betrieb tun können. Die aufwendigste Renovierung in dieser Wintersaison war die komplette Erneuerung des Wandanstrichs. Der ist eigentlich „nur“ schwarz. Allerdings verursachen Kinderwagen, Fingerabdrücke, Reinigungsarbeiten und unendlich viele andere Möglichkeiten so viele kleine Schäden, daß ein neuer Anstrich notwendig war. Hier lesen Sie, was wir noch alles hübscher gemacht haben.

Sehr erfolgreiches Jahr 2010 im Müritzeum

BeifallDie Besucherzahlen im Vergleich zum Jahr 2009 haben sich um ca. 7% gesteigert: 191.000 Besucher konnten im Jahr 2010 im Müritzeum, das sich als Erlebnismuseum und einzigartiges Süßwasseraquarium etabliert hat, begrüßt werden. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund leicht sinkender Übernachtungszahlen in Mecklenburg-Vorpommern und relativ stark sinkender Besucherzahlen bei touristischen Angeboten (Freizeit, Gastronomie) insgesamt bemerkenswert. Die Auswertungen des Tourismusbarometers hatten ergeben, daß das enorme Wachstum der vergangenen Jahre nicht aufrecht gehalten werden konnte. Weitere Details der Jahresauswertung 2010.

Traumhafter Blick auf das Land Fleesensee - Sonderausstellung vom 29. April bis 17. Juli 2011

Land FleesenseeAb dem 29. April 2011 lädt der Berliner Fotograf Walter Schönenbröcher zur neuen Fotoausstellung „Fleesensee – mein Lieblingsplatz“ ins Müritzeum in Waren an der Müritz ein. Einen "traumhaften Blick auf das Land Fleesensee" versprechen die Werke des Künstlers. Seine Fotografien erfassen die Natur und die landschaftlichen Höhepunkte rund um den Fleesensee. Aber auch in der umliegenden Gegend, von Malchow bis hin nach Waren entstand eine Vielzahl schöner Fotos.

Mit anderen Augen sehen - Angebote für Blinde und Sehgeschädigte

BrailleIm Herbst 2010 fand im Rahmen der regionalen „Woche des Sehens“ die Auftaktveranstaltung im Müritzeum statt. Die Landrätin des Landkreises Müritz, Bettina Paetsch, eröffnete als Schirmherrin die Veranstaltung und betonte die Wichtigkeit, touristische und kulturelle Angebote für Blinde und Sehgeschädigte zu schaffen. Die Gemeinschaftsaktion „Augen (im) Blick“ trägt dazu bei, die vielfältigen Einrichtungen zu motivieren, solche Angebote ins Leben zu rufen. Durch die Weiterbildung „Blind Date mit dem Gast“ können die Mitarbeiter des Müritzeums und andere Akteure ideal als Multiplikatoren wirken.

Art Academy™ - das Nintendo-Spiel ist reif fürs Museum

KreativitätVon wegen verstaubt und langweilig: Das Kreativ-Programm lädt Kinder zum Mitmachen ein Museumsreif – das bedeutet in diesem Fall alles andere als antiquiert: 19 deutsche Museen und Kunstschulen nutzen jetzt ein Videospiel, um Kinder auf neue Art ans Malen und Zeichnen heranzuführen. Nintendo stellt den Häusern tragbare Nintendo DS-Konsolen sowie das Programm Art Academy™: Zeichen- und Maltechniken Schritt für Schritt erlernen! zur Verfügung. Das Müritzeum unterstützt diese Aktion.

Pro Bus Jütland hat jetzt auch Müritzeum im Angebot

Angebote BusreiseDer dänische Busreiseveranstalter, der auch in Deutschland aktiv ist, hat eine neue Broschüre für Ausflüge nach Mecklenburg-Vorpommern aufgelegt. Hier werden die besten Ausflugsziele und Hotels des Bundeslandes den Interessierten angeboten. Neben dem Müritzeum in Waren (Müritz) werden unter anderem der Ratskeller Rostock, die Domkirche Bad Doberan, der Molli (Schmalspureisenbahn) und das Schiffahrtsmuseum Rostock vorgestellt. Nicht fehlen bei den Angeboten fehlen darf natürlich der Rostocker Weihnachtsmarkt (der größte in Norddeutschland).

Über das Müritzeum heißt es: Ein NaturErlebnisZentrum, auch das Haus der 1000 Seen genannt. Höhepunkt ist das Aquarium mit seinen 24 Becken mit heimischen Fischarten. Eine Zeitreise, angefangen von der Eiszeit über die Steinzeit, die Ära der Slawen, das Mittelalter bis ins Heute, ist ebenso ein spannender Teil des Besuchs. Mehr zum Angebot von Pro Bus Jütland.

Zahlreiche Presseartikel über uns

Das Müritzeum zeigt hier einen kleinen Einblick in die aktuellen Pressemeldungen, die über uns in der jüngsten Zeit erschienen sind. Unter anderem war hier über uns zu lesen: Reiseführer Mecklenburg-Vorpommern, Magazin für die Generation 50, Magazin Boote, Fischmagazin Koi Kurier, Magazin Studieren mit Meerwert, Magazin active - Wandern, Erleben, Genießen und anderen Publikationen.

CO2-Detektive gesucht und gefunden

SchülerwettbewerbDie Warener Wohnungsgesellschaft WOGEWA hat den Umweltwettbewerb CO2-Detektive-gesucht ins Leben gerufen. Schüler aus Waren (Müritz) waren aufgerufen, Ideen zum Thema Umweltschutz einzureichen. Die drei großen Tehmen Wasser, Müll und Energie standen zur aus Auswahl. Erstaunlich war die Vielfalt der eingereichten Beiträge. Von Bastelarbeiten über Gesellschaftsspielideen und naturwissenschaftlich fundierte Präsentationen bis hin zur umweltgerechten Gestaltung von Teichen war alles dabei. Weiteres zu den CO2-Detektiven in Waren (Müritz).

Veröffentlichung Jahresabschluß 2007 und 2008

Information

Der Jahresabschluß zum 31.12.2007 und 31.12.2008 und die Lageberichte werden in der Zeit vom 27.09.2010 bis 06.10.2010 in den Räumen der Müritzeum gGmbH, Zur Steinmole 1, 17192 Waren (Müritz), Besprechungsraum öffentlich ausgelegt und sind während der Geschäftszeiten von 10.00 bis 17.00 Uhr von jedermann einsehbar.

Bestätigungsvermerk des Abschlußprüfers: Wir haben den Jahresabschluss - bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang - unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht der Müritzeum gGmbH, Waren (Müritz), für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2007 geprüft. Durch § 15 Abs. 1 Nr. 3 KPG M-V wurde der Prüfungsgegenstand erweitert. Die Prüfung erstreckt sich daher auch auf die wirtschaftlichen Verhältnisse der Gesellschaft. Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden landesrechtlichen Vorschriften sowie den ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrages und die wirtschaftlichen Verhältnisse der Gesellschaft liegen in der Verantwortung des Geschäftsführers der Gesellschaft... Vollständiger Text für die Jahre 2007 und 2008.

Skandinavischer Tagesausflug

Fähre Gedser RostockDas Müritzeum wird noch internationaler: Das Fährunternehmen Scandlines vermittelt ab sofort für die dänischen und schwedischen Urlauber Tagesausflüge nach Mecklenburg-Vorpommern. Die zahlreichen Erlebnismöglichkeiten sind in einem aktuellen Faltblatt zusammengefaßt, daß aktiv in Dänemark, Schweden und auf den Fähren von Scandlines vertrieben wird.

Drei Jahre Müritzeum

Mit AuszeichnungGrund zum Feiern gab es reichlich: begeisterte Besucher, zahlreiche Auszeichnungen und lobende Worte: das Müritzeum ist am 02.08.2010 drei Jahre alt geworden und darf sich über ein weiteres Gütesiegel freuen. Die besondere Familienfreundlichkeit wurde vom Tourismusverband Mecklenburg Vorpommern gewürdigt. Außerdem sind die Besucherzahlen und die Gesamtwirtschaftlichkeit des Müritzeums auf anhaltend hohem Niveau. Lesen Sie den vollständigen Artikel.

Alte Bücher sind die Schätze der Bibliothek

Naturhistorische Fachbibliothek Mecklenburg-VorpommernIn der Bibliothek des MÜRITZEUMS sind ebenfalls große Schätze der Wissenschaften und Künste aus vergangenen Jahrhunderten aber auch der Gegenwart aufgestellt. Es finden sich hier Bestimmungsbücher für Pflanzen schon aus dem 16. und frühen 17. Jahrhundert mit akribischen Holz- bzw. Kupferstichen. Das älteste Buch der Bibliothek hat Joachim Camerarius (1534 – 1598) im Jahre 1588 verfasst. Es ist ein Pflanzenbestimmungsbuch, in dem auch die medizinischen Wirkungsweisen erläutert werden.

Coole Ideen für den Urlaub im Norden

EisbergWer bei besonders heißem Wetter keine Lust auf Sonnenbrand und Dauerschwitzen hat, kann in Mecklenburg-Vorpommern coole Ferien genießen. Vier führende Erlebniszentren in Mecklenburg-Vorpommern (Ozeaneum in der Hansestadt Stralsund, Nationalparkzentrum Königsstuhl auf Rügen, Zoo Rostock und das Müritzeum in Waren an der Müritz) bieten Schatten und Erlebnisse unter dem Namen Wie tickt Natur?

Störe sind lebende Fossilien - Ihre Vorfahren, welche sich nur wenig von den heutigen Vertretern unterschieden, lebten bereits vor ca. 200 Millionen Jahren.

AcipenseridaeMehr als 20 Störarten gibt es weltweit. Sämtliche Arten sind gefährdet oder vom Aussterben bedroht! Die Ursachen sind Gewässerverbauungen, Gewässerverschmutzungen und die gnadenlose Jagd nach Störfleisch und Kaviar.

Noch vor 100 Jahren waren die Atlantischen Störe Acipenser sturio und Acipenser oxyrinchus wichtige Wirtschaftsfische in den Flüssen Norddeutschlands. In Hamburg gab es zur Vermarktung der Störe sogar eigens errichtete Störauktionshallen. Eine drastische Überfischung der beiden ursprünglich heimischen Störarten führte in Deutschland zum Aussterben! 

Mit Auszeichnung! Familien haben's gut bei uns

Qualität im UrlaubDas Müritzeum darf stolz sein: Im Rahmen des Qualitätsmanagements Familienurlaub des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern (TMV) wurde eine Auszeichnung an das Müritzeum vergeben. Wir dürfen jetzt das Siegel Geprüfte Qualität im Familienland Mecklenburg-Vorpommern tragen.

Zertifizierte Urlaubsangebote für Familien dürfen sich mit dem gekrönten Gustav schmücken. Mit seiner Krone steht der überaus freundliche Fisch für Qualität, Auszeichnung sowie Werthaltigkeit und mit dem Lächeln für Zufriedenheit und Freundlichkeit.

Briefe an das Müritzeum

Hallo liebes Müritzeum-Team,

wir sind die Klasse 5d aus Stavenhagen und möchten Euch in einem Brief über unsere Eindrücke während des Besuchs im Müritzeum berichten.
Die großen Aquarien waren beeindruckend, die Fische darin gigantisch. Ein guter Einfall sind die ferngesteuerten Boote, die man durch die Seenlandschaft steuern kann. Man konnte sich frei bewegen im Müritzeum, und die Führung durch die Vogelwelt war super, alles war sehr anschaulich und faszinierend. Lesen Sie hier den vollständigen Brief.

Die Grundregel des Marketings: tue Gutes und rede darüber

Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten darf das Werben um Gäste nicht dem Rotstift zum Opfer fallen. Genau das Gegenteil ist erfolgversprechend: Marketing- und Promotion sind das A und O, um langfristig erfolgreich zu bleiben. Nach dieser Devise agiert das NaturErlebnisZentrum in Waren (Müritz). In jüngster Zeit wurden diverse weitere Kooperationen und Aktivitäten gestartet, die die Präsenz und Wahrnehmbarkeit von Deutschlands größtem Süßwasseraquarium noch einmal verstärken. Namhafte Partner konnten gewonnen werden, mit denen unterschiedlichste gemeinsame Aktivitäten durchgeführt wurden und werden. Diese Kooperationen sind wir eingegangen.

Ihr Vierbeiner muß nicht draußen warten - Hunde erlaubt

Hunde im MuseumDer beste Freund des Menschen muß im Müritzeum nicht draußen warten. Hunde sind im Müritzeum ausdrücklich erlaubt. Insbesondere das weitläufige Außengelände ist ideal für Vierbeiner und Herrchen bzw. Frauchen. Im Interesse aller Besucher haben wir einige Regeln für Hundehalter aufgestellt. Nach unserer Erfahrung ist so ein sinnvolles Miteinander zwischen Besuchern mit und ohne Hund möglich.

Das MuseumsMagazin des Deutschen Museumsbundes berichtet über das Müritzeum

Ernst-Georg Richter berichtet in seinem Artikel des MuseumsMagazins anläßlich des Internationalen Museumstages 2010 über die Naturhistorischen Sammlungen des Müritzeums. Das Magazin trägt den Untertitel „Menschen, Schatzkammern, Geschichten“ und vereint Artikel über die museumstypischen Themen Sammeln, Bewahren, Forschen und Vermitteln. In der Rubrik Sammeln widmet er sich der Naturkundlichen Sammlung des Müritzeums ... Lesen Sie hier den vollständigen Artikel

Festumzug zur Müritz Sail

Regelmäßig am findet am Freitag während der Müritz Sail der Festumzug durch Waren (Müritz) statt. Die Mitarbeiter des Müritzeums waren wie schon in den vergangenen Jahren mit dabei und präsentierten sich mit einem Riesenwels. in der gesamten Innenstadt waren atusende Schaulustige dabei. Alle Fotos der Veranstaltung sehen Sie in unseren Fotoalben bei MySpace und Facebook.

Müritzeum präsentierte sich auf der ITB

In der Zeit vom 10. bis 14. März 2010 präsentierte sich das Müritzeum als NaturErlebnisZentrum, Umweltbildungsstätte und Top-Ausflugsziel der Mecklenburgischen Seenplatte. Zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Junges Land für junge Leute des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern waren unsere Mitarbeiter für die vielen tausenden Besucher der Berliner ITB, eine der weltweit größten Reisemessen, präsent. Die Resonanz der Besucher war großartig: quantitativ und qualitiv. Urlaub im eigenen Land scheint in Krisenzeiten der neue Trend zu werden. Mecklenburg-Vorpommern ist in diesem Zusammenhang natürlich eine der besten Adressen. Sehen Sie hier einige Fotos von der ITB 2010 in Berlin.  

Fischfang & Fischzucht und Spaß für Schulklassen

Der Schulklasse hat SpaßNewsletter 2/2010 bringt wieder Neuigkeiten: Der Tradition des Fischereihandwerks widmen wir jetzt einen eigenen Ausstellungsteil. Dabei geht es von den Anfängen des Fischfangs an der Müritz in ur- und frühgeschichtlicher Zeit bis hin zum modernen Angeltourismus der Mecklenburgischen Seenplatte. Weitere aktuelle Themen sind die Erweiterung des Gartens des Müritzeums mit riesigen Exponaten, das Engagement junger Mädchen für die Natur und Kinder aus Waren (Müritz) sowie die Kooperation im Netzwerk "Wie tickt Natur". Lesen Sie hier die Details.  

Neuigkeiten aus dem NaturErlebnisZentrum

FischotterDer aktuelle Newsletter des Müritzeums bringt Ihnen Interessantes und Neues. Diesmal geht es im Fischotter, die zur Winterzeit großen Hunger haben und so Freude und Frust zugleich ausgelöst haben. Wir berichten über den Start in die Ausstellungssaison 2010 mit zwei herausragenden Sonderausstellungen über eine Halbinsel und ganz besondere Insekten sowie das Klimaschutzprojekt Warener Wetterfrösche, das wir zusammen mit Schülern aus Waren (Müritz) gestalten. Lesen Sie hier den aktuellen Newsletter 1/2010.  

Weichtier des Jahres 2010 - Gemeine Schließmundschnecke

Schließmundschnecke Auch für das Jahr 2010 wurde wieder eine Schnecke zum Weichtier des Jahres gekürt. Mit der Gemeinen Schließmundschnecke Alinda biplicata (Montagu 1803) wählte man einen Vertreter aus der großen Gruppe der Schließmundschnecken. In Deutschland gibt es 27 Arten, weltweit sind 1.300 bekannt. Ihre Unterscheidung ist für Laien teilweise schwierig. Sie erfolgt zumeist nach Detailstrukturen des Gehäuses. Lesen Sie mehr zum Weichtier des Jahres 2010.

Baltischer Bernstein und seine Inklusen  

Baltischer BernsteinErste biologische Aktivitäten sind auf der Erde seit ca. 3,8 Milliarden Jahren belegt. Solche Nachweise lassen sich mit Hilfe der Paläontologie – der Wissenschaft von den Organismen der erdgeschichtlichen Vergangenheit – erbringen. 

Innerhalb der letzten 500 Millionen Jahre konnte so eine sich entwickelnde Organismenvielfalt im Tier- und Pflanzenreich dokumentiert werden, die das heutige Spektrum der Biodiversität begründet... Lesen Sie mehr zur Bedeutung des Baltischen Bernsteins in diesem Zusammenhang.

Die Karausche – Fisch des Jahres 2010

karausche Der Fisch des Jahres wird seit 1984 gekürt. Von 1984 bis 1990 wurde die Art von der Petri Stiftung benannt. Seit 1991 wird die Initiative, in jedem Jahr eine bestimmte Art zum Fisch des Jahres zu wählen, vom Verband Deutscher Sportfischer e. V. (VDSF) und vom Österreichischen Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz (ÖKF) gemeinsam ergriffen.

Die Karausche ist eine äußerst robuste und genügsame Fischart. Sie kommt vorwiegend in kleinen, pflanzenreichen, stehenden Gewässern vor (Tümpel, Sölle, Weiher). Erfahren Sie mehr 

2010 - das Internationale Jahr der Biodiversität

artenreichtum Nachdem das zurückliegende Jahr ganz im Zeichen des Darwin- Jubiläums und evolutionsbiologischer Fragen stand, wurde das Jahr 2010 zum Internationalen Jahr der Biodiversität erklärt. Durch vielfältige Veranstaltungen, Medienkampagnen und Aktionen soll das Thema der biologischen Vielfalt (Biodiversität) mehr öffentliche Beachtung finden. Es geht dabei nicht nur um die Vielfalt an Arten, sondern auch um die Vielfalt der Lebensräume und den Erhalt der genetischen Vielfalt innerhalb der einzelnen Tier- und Pflanzenarten.

Alle drei Bereiche sind eng miteinander verknüpft. Das Netzwerk der biologischen Vielfalt macht die Erde zu einem einzigartigen, bewohnbaren Raum für die Menschheit. Die geschätzte Artenzahl auf unserem Planeten bewegt sich zwischen 10 und 100 Millionen. Bekannt und beschrieben sind derzeit ca. 1,8 Millionen Arten, nur von ca. 40.000 kennt man den Grad ihrer Gefährdung. Lesen Sie mehr zum Jahr der Biodiversität.

Neue Naturfotausstellung: Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst- Wundervolle Aufnahmen von Uwe Engler

Fischland darss zingstDie Halbinsel – unter diesem Namen zeigen wir in unserer aktuellen Sonderausstellung Naturfotos der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Der Fotograf Uwe Engler hat ganz besondere Details der Ostseeküstenlandschaft festgehalten. Mit seinen Aufnahmen dokumentiert er die Vielfalt dieser einzigartigen Naturlandschaft, die unter anderem durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft geprägt ist.

Unterstützt wird Uwe Engler vom Tourismusverband der Region mit Sitz in Löbnitz. Fried Krüger, Geschäftsführer des Verbandes, ist stolz auf die Fotografien. Schließlich unterstreichen sie das Motto, mit dem sich die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst den Gästen aus dem eigenen Bundesland, Deutschland und der ganzen Welt präsentiert: Seele baden – Sinne salzen. Mehr zu den Fotografien von Uwe Engler.

Tagung der Arbeitsgemeinschaft der LeiterInnen der Infozentren in Großschutzgebieten vom 27. bis 29.01.2010 im Warener Müritzeum

Leiter InfozentrumDie Arbeitsgemeinschaft (AG) agiert im Netzwerk von EUROPARC Deutschland. Durch die regelmäßigen Treffen wird einerseits der direkte Kontakt der Mitarbeiter der Infozentren ermöglicht. Gleichzeitig bietet sich natürlich die Möglichkeit, das gastgebende Informationszentrum in Sachen Ausstellung, Erfahrungen und Perspektiven näher kennenlernen. Beim ausführlichen Rundgang im Müritzeum wurde unter anderem die Bedeutung von klassischen/konservativen Ausstellungskonzepten im vergleich zu den Aktivitäten der Science Center diskutiert. Das Müritzeum schafft hier gewissermaßen den Sprung von der Klassik zur Moderne. Im Haus der Sammlungen begeistern Vitrinen und Exponate, während im neuen Müritzeum Interaktivität und Multivisionstechnik dominieren. Die Tagungsteilnehmer der AG waren sich einig – die Mischung macht’s. ... Lesen Sie hier weiter

Müritzeum mit Verschönerungskur

VitrineWir verschönerten unsere Ausstellung am 25.01.2010 und sind seit 26.01.2010 wieder jeden Tag für Sie da. Die Glasvitrinen benötigten eine Grundreinigung. Da wir viele der großen Glasscheiben aus den Rahmen nehmen mußten, um sie reinigen zu können, dürften aus Sicherheitsgründen leider keine Besucher dabei sein. Auch die beliebten ferngesteuerten Boote, die bei uns im Dauereinsatz sind, mußten generalüberholt werden. Insbesondere Kalkreste wurden entfernt, damit die modellierte Seenplatte wieder im vollen Glanz erstrahlt. Auch im Bereich der Aquarientechnik

haben die Techniker des Müritzeums wiederum Verbesserungen vorgenommen.

Durch die vielen tausenden Besucher, die jedes Jahr ins Müritzeum kommen, sind solche Reparaturen notwendig. Selbstverständlich werden kleine Reparaturen sofort ausgeführt. Nur bei einigen großen Angelegenheiten muss man auf Schließtage zurückgreifen, denn wir wollen jeden Tag unseren Besuchern ein ganz besonderes Erlebnis ermöglichen.

Warener Wetterfrösche - Projekt GLOBE

"GLOBE (Global Learning and Observations to Benefit the Environment) ist ein weltweites Projekt, das naturwissenschaftliche Forschung und Bildung in sinnvoller Weise miteinander verknüpft: Schüler, Lehrkräfte und Wissenschaftler forschen gemeinsam, um ein tieferes Verständnis über das "System Erde" und das Zusammenspiel der einzelnen Umweltkomponenten Klima, Gewässer, Boden sowie deren Auswirkungen auf Flora und Fauna zu erreichen." Am 14.12.2009 wollen wir um 14 Uhr die Klimaforschergruppe Warener Wetterfrösche im Müritzeum gründen. Hier erfahren Sie mehr zum Warener Klimaforschungsprojekt.

Alles Gute für das Jahr 2010 

Kugel am BaumHappy New Year, Feliz Año Nuevo, Kul 'aam u antum salimoun, An nou fericit, Bonne Année, Voorspoedige Nuwejaar, Akemashite Omedetou!, Sretna nova godina, Καλη Χρονια, Es guets neus, Bonan Novjaron, Hääd Uut Aastat, Gott Nyggjár, Sal-E No Mubarak, Onnellista Uutta Vuotta, Gelukkig nieuwjaar, Feliz Aninovo, Nav Varsh Ki Haardik Shubh Kaamnaayen, Gullukkig Niuw Jaar, Selamat Tahun Baru, Bliain nua fe mhaise dhuit, Ojenyunyat Osrasay, farsælt komandi ár, Buon Capodanno,, Shinnen Omedeto, Assegwas Ameggaz. Grüße aus dem Müritzeum

Petition gegen Privatisierung der Mecklenburger Seen

SeenplatteDie BVVG (Bodenverwertungs- und verwaltungs GmbH), die den Auftrag hat, das ehemalige volkseigene Vermögen der DDR zu privatisieren, stellt unter anderem Seen in Mecklenburg-Vorpommern zum Verkauf. Derzeit wurden bereits 14.000 ha Gewässerflächen im Wert von ca. € 15 Millionen privatisiert, der wesentliche teil davon in Brandenburg. In Mecklenburg-Vorpommern sind 227 Seen mit einer Fläche von über 4.000 ha im Bestand der BVVG. Die BVVG hat ihrerseits erklärt, daß bis Ende 2009 vorerst keine Seen verkauft werden. Eine Aussage für die Zeit danach besteht nicht. Lesen Sie mehr zu der Petition des BUND.

Adventskalender Mecklenburg-Vorpommern

AdventJeden Tag ein Türchen öffnen - das ist für Kinder mit das Wichtigste an der Adventszeit. Der Tourismusverband des Bundeslandes schickt für diese Zwecke seine Helden Maria und Viktor ins Rennen. Die beiden sind die Kindermaskottchen aus Mecklenburg-Vorpommern. Als Entdecker und Forscher kann man das Bundesland zwischen Ostsee und Müritz zusammen mit den beiden 24 mal im Dezember ganz neu kennenlernen. Für regelmäßige Nutzer des Adventskalenders gibt es außerdem einen tollen Gewinn: eine Woche Urlaub mit der ganzen Familie auf Rügen. Der Preis wird vom Jasmar Resort auf der Ostseeinsel Rügen zur Verfügung gestellt.

Amerikanisches Naturkunde Fernsehen in Waren (Müritz)

Wels FernsehteamVor kurzem waren Kamerateams von National Geographic TV im Müritzeum. Arbeitstitel: der Monster Fisch. Was sich dramatisch anhört, ist im Grunde ganz simpel: Das Team um Dr. Zeb Hogan wollte das Verhalten der Welse beobachten, wenn diese auf Beutefang gehen. Die beiden Prachtexemplare des Müritzeums sind dafür bestens geeignete „Darsteller“. Einziges Problem, ist die Uhrzeit, zu der Welse für gewöhnlich auf Futtersuche gehen: nachts. Hierfür wurde mit Infrarot-Kameras gearbeitet, um die Aktivitäten der Welse in völliger Dunkelheit filmen zu können.

Zusammen mit Dr. Kirsten Pohlmann vom IGB Berlin beobachtete Dr. Hogan die Tiere in den Becken des Müritzeums. Dr. Pohlmann machte bereits umfangreiche Untersuchungen zum Thema Wels und deren Verhalten. Welse (Silurus glanis) sind die größten Süßwasserfische Europas, die zum Teil auch als Waller oder Schaidfisch bezeichnet werden. Sie sind Raubfische, die nachtaktiv sind bzw. in der Dämmerung auf Beutefang gehen. Der Begriff Monsterfisch ist zum Thema Wels sicherlich nicht gerechtfertigt. Welse nehmen als Beute vor allem Fische, Lurche und kleine Wasservögel. Ihr Seitenlinienorgan ermöglicht es, die „Fährte“ der Beute zu verfolgen. Welse können chemische und hydrodynamische Signale verarbeiten und sind so perfekte Raubfische. Daneben haben sie einen sehr guten Geruchs- Geschmacks- und Hörsinn. Die Geschichten, daß Welse Hunde oder kleine Kinder angreifen oder gar fressen sind in aller Regel nicht belegt, machen aber immer wieder die Runde in der Öffentlichkeit.

Das Filmteam bestand aus Dr. Zeb Hogan, Produzentin Dana Kemp, Co-Produzent Jake Klim, Kameramann Brian McClatchy und Sound Techniker Timo Seidel. Mehr über das Projekt von Dr. Hogan lesen Sie hier. Die Welse sehen sehen Sie jeden Tag bei uns im Süßwasser-Aquarium

Die Deutsche Fußball-Nationalelf U-15 zu Besuch im Müritzeum

Deutschland Estland 6:2Am 11. November 2009 fand im Müritzstadion in Waren das erste Länderspiel der Deutschen Fußballnationalmannschaft U 15 statt.

Einen Abend zuvor wollten sich die 18 Spieler und Ihr Betreuungsteam nach einem anstrengenden Trainingstag die Aufregung vor dem nächsten Tag etwas nehmen lassen und zudem auch etwas über die Region an der Müritz erfahren. Was bot sich da mehr an, als einen Abend im Müritzeum zu verbringen? 

Nach einem kurzen Einführungsvortrag – der übrigens wirklich nur sehr kurz sein durfte, da die Sportler nicht lange still stehen durften um nicht den falschen Muskel zu lange zu beanspruchen – wurden die Ausstellungsbereiche des Müritzeums genau unter die Lupe genommen. 

Viel Freude hatten die Jungs – und auch das Betreuerteam, an den Booten. Diese lenkten natürlich sehr gut von dem Ereignis des Folgetages ab! Aber auch ansonsten waren die Sportler in jeden einzelnen Ausstellungsbereich sehr interessiert.

Da wurde zum Beispiel an der Experimentierstrecke der Eiszeit jedes Körnchen bewegt oder  über die Zukunft der Müritzregion philosophiert – Natürlich wurde da das runde Leder auch Thema. Lesen Sie hier weiter...

Klappe! Und Action!

ndrGleich mehrmals waren Kamerateams und Moderatoren des Norddeutschen Rundfunks in Waren (Müritz), um das Müritzeum und seine Mitarbeiter ins sprichwörtlich rechte Licht zu rücken. Die Sendung Land & Leute des NDR (montags bis freitags im Regionalprogramm Mecklenburg-Vorpommern) zeigte einen Blick hinter die Kulissen der Aquarienlandschaft im Warener Müritzeum. Wieviel Arbeit hinter den wunderschönen Aquarienbecken steckt, merken die Besucher oft nicht. Notwendig ist zum Beispiel eine relativ aufwendige Säuberung der Scheiben, damit die schwimmenden Stars in den Becken gut zur Geltung kommen.

Weiter wurde Präparator Frank Seemann bei seiner Arbeit in der Naturhistorischen Landessammlung gefilmt. In einem kurzen Beitrag für die Fernsehsendung konnte er natürlich nicht alle der fast 300.000 Exponate zeigen, die in der Sammlung des Müritzeums die Naturhistorie Mecklenburg-Vorpommerns repräsentieren. Aber auch die TV-Zuschauer konnten erahnen, welche Schätze es im Müritzeum zu bestaunen gibt.

In einem dritten Teil der Aufzeichnungen wurde Biologe Torsten Weiß bei einer Führung durch die Sonderausstellung Tiere der Stadt begleitet. Moderator vor Ort war Thilo Tautz, der die Region in und um Waren (Müritz) persönlich sehr gut kennt, da er ganz in der Nähe geboren wurde und aufgewachsen ist.

Eine weitere Aufzeichnung gab es für das Reise-Magazin Entdeckerlust!. In der Sendung machte Moderatorin Anke Harnack eine herbstliche Reise zwischen Warnemünde und Waren (Müritz). Aufgezeichnet wurden neben den Szenen mit den Mitarbeitern des Müritzeums auch der Bürgermeister der Stadt Waren (Müritz), Günter Rhein, und die Schiffe der Weißen Flotte im Stadthafen.

Die Sendetermine:
NDR Fernsehen, Freitag, 13. November 2009, 18:00 Uhr: Land & Leute
NDR Fernsehen, Sonntag, 15. November 2009, 13:45 Uhr: Entdeckerlust!

Umwelttage in fünf Jugendherbergen Mecklenburg-Vorpommerns in der Schulferienwoche anläßlich des 100-jährigen Jubiläums

Jugend schlafenDie Jugendherberge Mirow (Mecklenburgische Seenplatte) lud zusammen mit dem Müritzeum zum Umwelttag der besonderen Art. Unter dem Motto Kastanie, Kartoffel & Co. konnten Kinder Spannendes erleben: Tast-Box, Tier-Puzzle, heißer Draht und unterschiedlichste Spiele zur Herbstsaison. Die Mitarbeiter der Jugendherberge organisierten eine Kräuterwanderung, auf der das Material für die Kräutersuppe gesammelt wurde. Auch beim Papierschöpfen war großer Andrang und die Ferienkinder hatten helle Freude. Einen schönen Abschluß bildete das Lagerfeuer: Stockbrot, Kartoffeln und Kräutersuppe gab es zum Probieren. Das selbstgebackene Brot aus dem Lehmofen schmeckte allen außerordentlich gut. Weitere Aktionen der Jugendherbergen anläßlich der Umwelttage.

KMK-Präsident Tesch lud alle Kultusminister zur Tagung ins Müritzeum

Henry Tesch & KollegenAuf Einladung des Präsidenten der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK) und des Ministers für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, Henry Tesch,  fand die 327. Plenarsitzung der KMK am 15. Oktober 2009 in Waren im Müritzeum statt.

Minister Tesch: "Mit der Wahl des Müritzeums als Tagungsort der KMK möchte ich zum einen die Aufmerksamkeit der Kultusminister der Länder auf die besonderen Herausforderungen Mecklenburg-Vorpommerns bei der Bewältigung der Bildungsaufgaben in einem Flächenland lenken, gleichzeitig das Müritzeum als Lernort vorstellen und natürlich auch auf die Reize unserer Region aufmerksam machen."   

Aktueller Newsletter

Wie können Lernen und Spaß in Mecklenburg Vorpommern auf allerhöchstem Niveau verknüpft werden? Tierische Bewohner mitten in der Stadt? Sind alle Exponate im Museum automatisch Schätze? Was leisten naturkundliche Sammlungen für die Nachwelt? - All diese Fragen werden in unserem aktuellen Newsletter beantwortet. Erfahren Sie mehr über unsere derzeitigen Sonderausstellungen, Details zu unseren Sammlungen und den aktuellen Aktivitäten im Tourismus zwischen Ostsee und Mecklenburger Seenplatte.

Wie Eiszeit, sandiger Boden und Naturschutz zusammenhängen

Geschichte RegionGeschichte der Müritz-Nationalparkregion - so heißt das aktuelle Buch von Gerhild Meßner, das sie im Müritzeum vorstellte. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein des Müritz Nationalparks und dank Unterstützung der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE-Stiftung) entstand ein Lesebuch für alle interessierten Besucher und Einheimische der Region.
Tausende Seiten in verschiedenen Archiven und Interviews mit Zeitzeugen waren die wesentlichen Unterlagen für die Erstellung des Buchs. Fachliche Zuarbeit gab es vom Nationalparkamt Hohenzieritz. Nationalpark-Leiter Ulrich Meßner unterstützte die Idee, die Historie des Müritz Nationalparks näher zu betrachten.

Warum die Geschichte der Region um die Müritz so wichtig ist, berichtete Frau Meßner: „Ohne zurückzublicken, wie das Gebiet entstanden ist, lässt sich Geschichte nicht erklären“, erklärte Sie bei der Präsentation des Buches im Warener Müritzeum.

„Alles begann damit, was die Eiszeit uns hinterlassen hat und das ist viel Sand und Wasser. Es waren immer arme Böden und nur wenige Menschen lebten all die Jahrhunderte hier. So arm aber wie der Boden hier ist, so spannend sind dafür die geschichtlichen Ereignisse. Nichts passierte zufällig. Alles ist miteinander verwoben.“ Das Buch, auf 200 Seiten reich bebildert und mit Karten versehen, ist im Shop des Müritzeum erhältlich und kann auch online bestellt werden. Die vollständige Pressemitteilung lesen Sie hier.