Geologischer Stadtführer Waren (Müritz) erschienen

Stadtführer Waren Müritz WanderkarteEr ist noch druckfrisch, der gerade erschienene Geologische Stadtführer durch den Luftkurort Waren (Müritz), dessen Herausgeber das Müritzeum ist.

Im Stadtgebiet von Waren (Müritz), wie in den meisten Städten Mecklenburg-Vorpommerns, findet man sie: Gesteine unterschiedlichster Art und Größe, verbaut als Straßenpflaster, in Stadtmauern, in Kirchen, in Fundamenten und in Gebäudesockeln. Mecklenburg- Vorpommern ist also "steinreich". 

Wie aber kam es zu dem "Steinreichtum"? Dem Betrachter der mecklenburgischen, vorpommernschen Landschaft bietet sich ein eindrucksvolles Bild aus Hügelketten, Seen, weiten Sanderflächen, Söllen und Mooren. Diese und andere charakteristische Landschaftselemente, so auch die Vielzahl der großen und kleinen Gesteine, reihen sich zu einem  abwechslungsreichen Landschaftsgefüge aneinander, das seinen Ursprung im ca. 1,8 Mio. Jahre währenden Eiszeitalter (Quartär) hat.

Die Gesteine, auch Geschiebe genannt, sind also Zeugen der jüngsten geologischen Vergangenheit und der mit ihr verbundenen Vereisungen. Die roten, weißen oder fast schwarzen Granite, die schön geflammten Gneise oder die violetten bis roten Sandsteine sind bereits durch ihre Form, Farbe oder Struktur sehr auffällig. Doch unabhängig davon bergen sie eine Vielzahl an sowohl geologischen als auch kulturhistorischen Informationen. Mit Hilfe des Geologischen Stadtführers kann man sich auf eiszeitliche Spurensuche durch die historische Altstadt von Waren (Müritz) begeben und erhält ebenso einen Überblick zu den eiszeitlich entstandenen Rohstoffen und deren Nutzung.

Der Geologische Stadtführer ist exklusiv im Müritzeum sowie in unserem Online-Shop erhältlich.