Umweltbildung Mecklenburg-Vorpommern

Zoo Co was tun die soEine der Aufgaben, die sich viele Zoos, Tiergärten und Aquarien in Mecklenburg-Vorpommern auf die Fahnen geschrieben haben, ist die Umweltbildung. Auch das Müritzeum bietet zahlreiche Umweltbildungsangebote, insbesondere für Schulklassen aller Altersgruppen an.

Zoo & Co.-was tun die so?

Die neue Broschüre "Zoo & Co. - Was tun die so?", die sich vor allem an Lehrer und Schüler richtet, stellt nun die zahlreichen Angebote der Umweltbildung aus dem ganzen Bundesland vor. Und die Vielfalt ist beeindruckend: wilde und exotische Tiere, Meeres- und Süßwasser-Aquarien, Haus- und Heimtierzoos, Zooschulen, Tropenhaus, Vogelpark. 

Die Minister Dr. Backhaus (Landwirtschaft, Umwelt, Verbraucherschutz) und Henry Tesch (Bildung, Wissenschaft, Kultur), die die Broschüre gemeinsam der Öffentlichkeit vorstellten, betonten, dass die Erhaltung der Artenvielfalt eine der wichtigsten Aufgaben der Zukunft ist. Dieser Aufgabe haben haben sich die Einrichtungen, die im Landeszooverband organisiert sind, getreu dem Motto eines afrikanischen Philosophen verschrieben: "Wir werden nur das erhalten, was wir lieben. Wir lieben nur, was wir kennen. Und wir kennen nur, was wir selbst erlebt haben."

Zudem wurde nochmals hervorgehoben, dass Zoos und ähnliche Einrichtungen ideale außerschulische Lernorte sind. Denn Umweltbildung funktioniere dann besonders gut, wenn die Kinder und Jugendlichen Spaß an der Sache haben. Die Zoos in Mecklenburg-Vorpommern erhielten zudem in einem deutschlandweiten Vergleich gute Noten (Familienfreundlichkeit, pädagogische Konzepte etc.) und beweisen damit, daß sie eine Vorreiterrolle einnehmen.

Ihre Fragen zu unseren Umweltbildungsangeboten beantworten Ihnen Frau Wauer und Herr Weiß gern am Telefon unter (03991) 63368-21, per Fax unter (03991) 63368-10 oder per E-Mail unter umweltbildung@mueritzeum.de