Die Welt der Bildungs- und Vermittlungsarbeit in deutschen Museen und Ausstellungshäusern

KulturGut vermittelnDas Projekt www.museumbildet.de des Deutschen Museumsbundes hat das Ziel, eine umfassende Darstellung der Bildungsarbeit in deutschen Museen zu realisieren. So vielfältig die Museumslandschaft in den 16 Bundesländern ist, so vielfältig und abwechslungsreich ist auch die Art und Weise der Wissenvermittlung in den einzelnen Einrichtungen.

Die Bildungs- und Vermittlungsangebote können von den Museen selbst in die Datenbank eingegeben werden, was zu einer großen Zahl und Vielfalt von Programmen führt. Interessierte können dann auf der Internetseite www.museumbildet.de zielgerichtet das passende Bildungsprogramm suchen und finden. Aufgelistet sind unter anderem Spezialführungen, interaktive Workshops und Weiterbildungskurse. Neuartige Museumspädagigische Konzepte lassen sich so ganz leicht entdecken.

Das Müritzeum ist mit zwei Angeboten vertreten. Als wißbegieriger Wassertropfen von der Quelle bis zur Mündung und Auf starken Schwingen über den Seen der Mecklenburgischen Seenplatte heißen die beiden bei www.museumbildet.de angebotenen Programme.

Bildung braucht Partner

Die Partner, die die Bildungs- und Vermittlungsarbeit der deutschen Museen und des Deutschen Museumsbundes unterstützen sind der Bundesverband Museumspädagogik, das Institut für Museumsforschung, die Bildungsinitiative der Kulturstiftung der Länder (Kinder zum Olymp!) und die Kunsthalle Emden. gefördert wird die Datenbank der musealen Vermittlungskonzepte vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und von der Deutsche Bank Stiftung.

Deutscher Museumsbund e.V., Büro Berlin
In der Halde 1
14195 Berlin
Telefon: 030/841095-17
Fax: 030/841095-19
E-Mail: office@museumsbund.de
Internet: www.museumbildet.de