Walnuss- Baum des Jahres 2008

Walnuss - Baum des Jahres 2008Die Echte Walnuss (Juglans regia L.) ist ein sommergrüner Laubbaum, der durch die wirtschaftliche Nutzung ihrer Früchte, der Walnüsse, allgemein bekannt ist.

Merkmale

Die wechselständigen Blätter sind unpaarig gefiedert mit 5-9 (meist 7) Fiederblättchen und erreichen eine Länge bis zu 30cm.

Die Blätter sind beim Austreiben rotbraun gefärbt, daran kann man Nussbäume um diese Zeit gut von Weitem erkennen. Sie fühlen sich lederig und etwas ölig-klebrig an, glänzen oberseits matt und duften aromatisch. Wollen sie dies genauer wissen, zerreiben Sie ein Blättchen zwischen den Fingern und riechen Sie daran – fantastisch. Der Baum bildet ein tief wurzelndes Pfahl-Herzwurzelsystem und im Freistand eine breite Krone aus. Seine Rinde ist in der Jugend glatt und grau, später im Alter entwickelt sich eine tiefrissige, dunkel- bis schwarzgraue Borke (Roloff/Bärtels, 1996).

Das Holz der Echten Walnuss ist ein sehr begehrtes Edelholz, dessen Verwendung auf hochwertige Gegenstände beschränkt ist. Da es in der Regel nur als Nebenprodukt bei der Fällung von Obstgehölzen anfällt und ein gezielter Anbau für die Holzproduktion nur ansatzweise vorhanden ist, ist die Verwendung oft eingeschränkt. Dass Nussbäume oft mit dem Wurzelstock ausgegraben werden, ist aber nicht auf die Knappheit zurückzuführen. Die untersten, teilweise bis tief in die Erde reichenden Baumteile sind knollenartig verdickt und Lieferanten für die wertvollsten Maser-Furniere (Gürth, 1986).

Halbreife Nüsse und im Frühsommer geerntetes Laub haben einen Vitamin-C-Gehalt von bis zu 1% und gehören damit zu den Vitamin-C-reichsten Pflanzenteilen in Mitteleuropa. So fanden sie bereits  in der Antike vielseitige medizinische Verwendung. Ihre Extrakte werden noch heute in der Naturheilkunde eingesetzt (Könnemann, 1978).

Der Bestand der Walnuss ist laut dem Kuratorium „Baum des Jahres“ in den letzten Jahren durch übertriebene Nutzung und mangelnder Nachpflanzung in Deutschland stark zurückgegangen. Mit der Ausrufung zum „Baum des Jahres“ soll verstärkt auf die Baumart aufmerksam gemacht und zu einer intensiven Beschäftigung mit ihr angeregt werden, zum Beispiel im Schulunterricht oder an außerschulischen Lernorten.

Mehr über die Echte Walnuss sowie alle „Gewinner“-Bäume der vergangenen Jahre  und finden Sie auch auf der Website Baum des Jahres.

Literatur/Quellen