Seeadler - Der alte Herr der Lüfte

greifvogelDer Seeadler (Haliaeetus albicilla), eine der typischen Greifvogelarten in der Mecklenburgischen Seenplatte, beeindruckt nicht nur durch seine Größe: Flügelspannweite bis ca. 2,50 Meter und Körperlänge von fast einem Meter. Man kann ihn sich vereinfacht wie eine fliegende, braune Tür vorstellen, so gewaltig sind seine Maße und so ungleich eleganter bewegt er sich. Mit diesen Äußerlichkeiten ist der Seeadler der größte Greifvogel Mitteleuropas. Er ernährt sich von Wasservögeln und Fischen, verschmäht  allerdings auch kein Aas, was ihm erlaubt, auch im Winter in unseren Breiten zu bleiben.

Interessant ist zudem die Tatsache, daß Seeadler sehr alt werden können. Gemeinhin wird unterstellt, daß diese Greifvogelart ca. 20 Jahre alt werden kann. In jüngster Zeit sind allerdings tote Seeadler gefunden worden, deren Beringung bereits dreißig Jahre zurück liegt. Dies wäre für Seeadler in freier Wildbahn ein neuer Rekord. Seeadler in Volieren können noch etwas älter werden. Da sie sich nicht um Futter kümmern müssen, haben sie einen entscheidenen Vorteil und sind weniger Bedrohungen ausgesetzt. Der älteste bekannte Seeadler in einem Käfig erreichte das stolze Alter von 41 Jahren.

Das Leben der Greifvögel der Mecklenburgischen Seenplatte zeigen wir in unserer Vogelwelt-Ausstellung. Live und in Farbe können Sie die imposanten Vögel vor allem im Müritz Nationalpark erleben.

Hier die Systematik zum Seeadler:

Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Greifvögel (Falconiformes)
Familie: Habichtartige (Accipitridae)
Gattung: Seeadler (Haliaeetus)
Art: Seeadler