Entomologische Verein zu Rostock (EVzR) unterstützt die Naturhistorischen Sammlungen

BeetleDie Bewahrung der biologischen Vielfalt ist heutzutage fast zu einem Imagebegriff geworden. Der ernste Hintergrund ist jedoch ganz einfach an einem Beispiel zu erklären: Ist eine Wiese ohne Schmetterlinge eine richtige Wiese?Artensterben ist in der Bevölkerung meist für die bekannteren Arten verinnerlicht: Wale, Tiger oder Pandabär sind aller Munde. Bei den Insekten, die die zahlenmäßig größte Gruppe unter den Arten darstellen (mehr als 80% aller Tierarten insgesamt), sind allerdings auch viele vom Aussterben bedroht. 2010 als Jahr der Biodiversität möchte auf diese Problematik hinweisen.

So klein wie die Insekten sind, so groß ist ihre Bedeutung für die Mensch und die gesamte Umwelt: über drei Viertel aller Blüten werden in Europa von Insekten bestäubt. Ohne die Insekten gäbe es die riesigen Erträge der Kulturpflanzen nicht. Außerdem sind die Insekten wichtige Nahrungsquelle, denn ohne sie wäre die Nahrungskette an einer entscheidenden Stelle unterbrochen.

Die Insektensammlung im Müritzeum ist eine der größten und umfassendsten in Mecklenburg-Vorpommern, deren Grundstein bereits im 19. Jahrhundert gelegt wurde. Durch die Exponate der Sammlung wird die Artenvielfalt dokumentiert. Diese entomologische Sammlung ist Basis für verschiedene Forschungsaktivitäten. Der Erhalt der Insektensammlung ist daher wichtige Aufgabe des Müritzeums. Der Entomologische Verein zu Rostock (EVzR) hat sich freundlicherweise bereit erklärt, das Müritzeum bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe zu unterstützen