Forschen, Sammeln und Bewahren - Der Natur auf der Spur

Forschen, Sammeln und BewahrenMuseen übernehmen neben dem Sammeln und Bewahren auch die Aufgabe der Forschung. So wird auch im Müritzeum naturkundliches Belegmaterial, wie es im Fachjargon heißt, bestimmt und bearbeitet. An den Projekten arbeiten sowohl Wissenschaftler des Hauses als auch Spezialisten mehrerer wissenschaftlicher Einrichtungen sowie Hobbyforscher mit. Zu unseren Fachgebieten gehören die Botanik (Pflanzenkunde), die Ornithologie (Vogelkunde), die Entomologie (Insektenkunde), die Malakologie (Weichtierkunde) und die Geologie (Gesteinskunde). Einen Teil der erstaunlichen Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeit, die lebensechten Präparate und liebevoll aufgearbeiteten Objekte, präsentiert das Müritzeum seinen Besuchern in der Dauerausstellung Natur im Sammlungsschrank sowie in den Ausstellungsräumen im Neubau des Müritzeums. Darüber hinasu informieren regelmäßige Publikationen über die aktuellen Forschungsergebnisse.

Moderne Methoden für weltbewegende Erkenntnisse

Unsere Wissenschaftler bringen bei Ihrer Arbeit innovative Methoden der modernen Wissenschaft zum Einsatz. Sie erlauben es, alte Fundstücke noch einmal neu unter die Lupe zu nehmen. So gibt es inzwischen umfangreiche Datenbanken. Nicht zu vergessen auch die Möglichkeiten genetischer Untersuchungen, mit deren Hilfe die Verbreitung und die Zugehörigkeit von Arten genau bestimmt werden können. Kleine wie große Lebewesen werden hier akribisch erforscht. Hinzukommt die Auswertung eines umfangreichen Archivs mit Sammlerbriefen und Tagebüchern sowie Manuskripten und Fotos, die das Leben der Naturkundler beleuchten.

Die wissenschaftliche Arbeit im Müritzeum umfasst beispielsweise:

1. Bestimmung und Dokumentation von Belegen der Sammlung (Neuzugänge und Altbestand)

2. Die Erforschung von Sammlerbiografien:

3. Forschungen zur Geschichte einzelner Sammlungen und Sammlungsbelege:

4. Forschungen zur Geschichte der naturwissenschaftlichen Sammlungs- und Forschungstätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern:

5. Publikationen im Ergebnis faunistischer Gebietsuntersuchungen:

6. umfassende Literaturarbeiten:

7. Einbindung in Forschungsprojekte und Publikationsvorhaben anderer Institutionen: