Seltene Bücher in der Bibliothek des MÜRITZEUMS

Naturhistorische Fachbibliothek Mecklenburg-VorpommernIn unserem Müritz-Landkreis gibt es sehr viel mehr Schätze zu bestaunen, als bislang bekannt sind. So ist die Entdeckung des Natur-Atlas von Georg August Goldfuss in der Bibliothek des Wossildlo-Gymansiums sicher nicht der letzte große Fund.

In der Bibliothek des MÜRITZEUMS sind ebenfalls große Schätze der Wissenschaften und Künste aus vergangenen Jahrhunderten aber auch der Gegenwart aufgestellt. Es finden sich hier Bestimmungsbücher für Pflanzen schon aus dem 16. und frühen 17. Jahrhundert mit akribischen Holz- bzw. Kupferstichen. Das älteste Buch der Bibliothek hat Joachim Camerarius (1534 – 1598) im Jahre 1588 verfasst. Es ist ein Pflanzenbestimmungsbuch, in dem auch die medizinischen Wirkungsweisen erläutert werden. 

Bestimmungsbücher aus früher Zeit

Auch lassen sich in historischen Vogelbestimmungsbüchern herausragende Zeichnungen bzw. Stiche entdecken, die an Deutlichkeit und Genauigkeit des Gefieders nicht zu übertreffen sind. Interessant sind diese Bücher aus dem frühen 18. Jh. aber auch deshalb, weil hier eindrucksvoll die Veränderungen der deutschen Namen sehr deutlich nachzuvollziehen sind. Beispielsweise hießen die Rot- oder Blaukehlchen dazumal Rot- oder Blaukehlein.

Hier stehen unwiederbringliche Unikate, die auch in den großen Universitäts- oder den Landesbibliotheken, ja nicht einmal in der Deutschen Nationalbibliothek recherchierbar sind.

Das MÜRITZEUM ist sich der Bedeutung seiner Bibliothek bewusst. Es wurde eine Bibliothekarin eingestellt, die unter anderem für die digitale Bestandsaufnahme zuständig ist. Später sollen die Titel in das Internet eingestellt werden. Wenn diese Bibliothek auch eine Präsenzbibliothek bleibt, so können die Inhalte der Medien den Leserinnen und Lesern durch direkte Einsicht vor Ort oder durch Kopien zur Verfügung gestellt werden.

Es wäre eine sinnvolle und lohnenswerte Aufgabe, alle diese Schätze der Wissenschaften den interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung zu stellen. Die Bestände dieser Bibliotheken müssen dafür digital erfasst, vernetzt und über das Internet zur Verfügung gestellt werden.

Vielleicht gibt es Unternehmen, die sich dieser Aufgabe verpflichtet fühlen und sie unterstützen möchten?!

Kontakt und Information Bibliothek

Monika Vibrans
Dipl.-Bibliothekarin Monika Vibrans
Fon: (03991) 633 68-18
E-Mail: m.vibrans@Mueritzeum.de