Vom Müritz Aquarium zu Deutschlands größtem Süßwasseraquarium

Die Ursprünge des Aquariums

Altes AquariumDas Aquarium wurde, unter dem Namen „Müritz-Aquarium“, als neue Abteilung des Müritz-Museums, am 24.Juni 1982 eröffnet. Auf 200 Quadratmeter Grundfläche entstanden 16 Aquarien mit insgesamt 25.000 Litern Fassungsvermögen. Bereits über 20 einheimische Fischarten konnten vom ersten Tag an zur Schau gestellt werden.

Kostenersparnis zum doppelten Vorteil

Um Kosten zu sparen, wurde in den Räumen der Brückenrampe, deren Betonwände nicht isoliert waren, auf eine Heizung verzichtet, so dass mit einer zeitlichen Verzögerung nahezu die Außentemperaturen herrschten. So kam es in kalten Wintern durchaus mal zu einer dünnen Eisbildung auf der Wasseroberfläche der Aquarien. Die Wasserzuläufe zeigten imposante aber auch filigrane Eisgebilde. Um Schäden durch das Eis zu vermeiden, wurde das Kreislaufwasser mit Tauchsiedern (das war damals noch erlaubt) hin und wieder über den Gefrierpunkt gebracht.

Diese jahreszeitlichen Temperaturschwankungen, die sich zum Unmut der Beschäftigten dort einstellten, waren jedoch ein großer Vorteil für die Haltung von heimischen Kaltwasserfischen. Durch den natürlichen, biologischen Jahresrhythmus, welcher sich bei den Tieren einstellte, konnten Zuchterfolge, auch bei seltenen und gefährdeten Arten, gelingen.

Die Entwicklung nach der Wende

In den 90-iger Jahren wurde das Müritz-Aquarium um mehrere Kleinaquarien erweitert und eine Teilsanierung der Großaquarien vorgenommen. So stieg die Zahl der Schauaquarien auf 24. Bereits 40 einheimische Fischarten sowie Krebstiere und Wasserpflanzen konnten nun zur Schau gestellt werden.

Die Nachzucht von verschiedenen, stark gefährdeten Fischarten gelang in zunehmendem Maße. Sogar die in Mecklenburg-Vorpommern als ausgestorben geltende Flussbarbe konnte mehrere Male in hohen Stückzahlen nachgezogen werden. Nach dem Vorstrecken (Aufziehen) der Jungtiere konnten Auswilderungen (Aussetzungen) in geeignete Gewässer des Bundeslandes Brandenburg erfolgen. Somit wurde, gewissermaßen nebenbei, ein Beitrag zur Arterhaltung und Wiederansiedlung der Flussbarbe geleistet.    

Im Jahr 2003 wurde ein Projektteam für die Planung des neuen, großen Natur-Erlebnis Zentrums gegründet. Dieses Zentrum wurde als neuer, attraktiver Standort für das Müritz-Aquarium vorgesehen. Gleichzeitig war geplant, dem neuen Haus die Aufgabe eines Welcome-Centers für die Mecklenburger Seenplatte zu übertragen.

Das neue Aquarium im Müritzeum

Durch die intensive Mitwirkung der Beschäftigten des Müritz-Aquariums bei der Planung und dem Bau des neuen Aquariums wurden Erfahrungen und Ideen, welche über viele Jahre gesammelt wurden, mit eingebracht. So wurden neue Einzelprojekte, wie zum Beispiel der Flusslauf oder die Außenteiche, realisiert, welche bereits im Müritz-Aquarium auf eine Umsetzung warteten. Auch viele Aspekte der alt bewährten Aquarienbauweise wurden berücksichtigt. Am 2. August 2007 konnte das Großprojekt Müritzeum eröffnet werden.

Im Aquarium des Müritzeums werden heute in insgesamt 200.000 Litern Wasser, aufgeteilt auf 24 große und kleine Aquarien, über 45 heimische Fischarten, sowie Krebstiere, Sumpfschildkröten, Muscheln, Schnecken und Wasserpflanzen gezeigt. Mit der neuen Einrichtung ist es gelungen naturnahe gestaltete und großzügig bemessene Aquarien auf unterschiedlichste Weise zu präsentieren. Mit Hilfe modernster Filter- und Überwachungstechnik wird in bester Wasserqualität ein einmalig hoher Artenreichtum an heimischen Fischen zur Schau gestellt. Die Präsentation setzt in beeindruckender Weise den Bildungsauftrag der Einrichtung um.        

Das alte Müritz-Aquarium ist Arbeitsbereich

Das alte Müritz-Aquarium ist heute der unverzichtbare Arbeitsbereich für das neue Aquarium. Es ist unverändert geblieben und wird in vollem Umfang bewirtschaftet. Die ehemaligen Schaubecken werden nun für die Nachzucht seltener und gefährdeter Fischarten sowie für Quarantänemaßnahmen genutzt. Somit kann der Vorteil der jahreszeitlichen Temperaturanpassung weiterhin zur Geltung kommen. Für den Besucherverkehr wurde das Müritz-Aquarium allerdings mit Eröffnung der neuen Einrichtung geschlossen.

360°-Blick in unsere Aquarien

To view virtual tour properly, Flash Player 9.0.28 or later version is needed. Please download the latest version of Flash Player and install it on your computer.