Nationalpark Müritz

Der Müritz-Nationalpark ist mit einer Fläche von über 300 Quadratkilometern der flächenmäßig größte Nationalpark in Deutschland, der sich ausschließlich auf dem Festland befindet. In der Nähe der größten Städte der Region, Waren (Müritz) und Neustrelitz, erstreckt sich im südlichen Mecklenburg eine einzigartige Naturlandschaft. Das Gebiet des Müritz-Nationalparks besteht aus zwei wesentlichen Teilen: dem (namensgebenden) Teilstück direkt an der Müritz, dem größten Binnensee Deutschlands und der Region rund um Serrahn in der Nähe von Neustrelitz. Zum einen Teil zählen die Moorlandschaften, Kiefernwälder und der Uferbereich der östlichen Müritz. Im südlichen zweiten Teil finden prächtige Buchenwälder ihre Heimat. Gemein haben beide Teilflächen einiges: unzählige Seen - über einhundert größere von mehr als einem Hektar Fläche sowie endlose ganz kleine - und eine einzigartige, unberührte Landschaft.

Naturerlebnis Nationalpark Müritz

Buchenwald Müritz NationalparkNatur Natur sein lassen. So einfach ist das Motto der Nationalen Naturlandschaften. Der Naturschutz findet im Nationalpark ganz einfach statt: der Mensch überlässt die Natur sich selbst; sie kann sich frei entwickeln und entfalten. Damit gehört der Müritz-Nationalpark zu einem der Vorreiter in Sachen Artenschutz.

Durch diese Art des Umgangs mit der Natur, entstehen über Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg die Landschaften, die ursprünglich (vor dem Eingriff des Menschen) prägend waren. Diese ursprüngliche, natürliche Landschaft wollen alle Nationalparke erhalten. 

Der Mecklenburger Urwald wäre übrigens ein Buchenwald. Einst waren ca. fünfundsiebzig Prozent der Fläche des nordöstlichen Bundeslandes mit Buchenwäldern bedeckt. Heute ist der Müritz-Nationalpark sind sie das Zuhause seltener Tiere und Pflanzen, von den einige erst vor kurzem wieder heimisch geworden sind.

Bewusstes Naturerlebnis im Müritz-Nationalpark

Durch gezielte Führungen und bewusste Wegeführung im Nationalpark kann jeder das Naturerlebnis Nationalpark miterleben. Für Autos sind die meisten Strecken gesperrt. Im Müritz-Nationalpark gibt es jedoch ein weit verzweigtes Netz von hervorragenden Wander- und Radwegen und mit dem Bus können Sie bis an die besten Plätze vorfahren. Nähere Informationen zum Müritz-Nationalpark erhalten Sie beim Nationalparkamt und auf www.nationalpark-mueritz.de. Erfahren Sie mehr über nachhaltigen, nationalparkgerechten Tourismus in der Projektarbeit an der FH Eberswalde von Klaus Fischer.

Gelebt wird der Nationalparkgedanke von den Müritz-Nationalpark-Partnern, die vom Nationalpark geschult werden, um dessen Ideale an Gäste und Einheimische der Region weiterzugeben.