Waren (Müritz) als 3D-Modellstadt

Modell Lindenholz

"Waren einmal ganz anders sehen"  - das hat sich Dipl.-Ing. Madlen Staudt als Ziel gesetzt. Die Absolventin der Bauhaus Universität Weimar fertigte die Mecklenburgische Kleinstadt im Maßstab 1:500. Im Rahmen des damaligen Realisierungswettbewerbs schuf sie die Modellansicht von Waren (Müritz). Gleichzeitig diente das Modell als Abschlussarbeit für die Diplomprüfung. Zunächst wurde die Stadt durch Recherchen, Fotos und Dokumentationen von Vor-Ort-Besuchen sowie verschiedenstes Kartenmaterial für das Modell aufbereitet. Die Bauhaus-Universität ermöglichte ihr die Arbeit mit Analyse- und Präsentationsmodellen, für die die Hochschule einen hervorragenden Ruf genießt. Die gesammelten Informationen sollten sich auf einer Fläche von 2x2 Metern wiederfinden.

Marienkirche und Georgenkirche Waren (Müritz)Die Verbindung aus Altstadt und den Seen von Waren (Müritz) stellen einen interessanten Gegensatz dar, der sich auch im Modell wiederfindet. Schon von weitem dominierend sind die beiden Kirchen der Stadt: die Georgen- und die Marienkirche. Dies findet sich natürlich im Miniaturmodell wieder. Selbst kleinste Details wie der schmale Bach Beke sind im Modell wiederzufinden.

Millimeterarbeit für über 1.000 Häuser

Was man dem Modell nicht unbedingt ansieht, ist die stundenlange Arbeit an den vielen kleinen Details. Insgesamt investierte Madlen Staudt mehr als vier Monate in die filigrane Gestaltung. Aus Millimeter dünnen Holzplatten wurden die Höhenzüge der Stadt nachgestaltet. Für über eintausend Häuser fertige Madlen Staudt exakte Modelle im korrekten Maßstab. Als Material ist vorwiegend Lindenholz zum Einsatz gekommen. Bei diesem Holz ist die Maserung nur sehr dezent zu erkennen und das gesamte Modell wirkt eleganter.

Modellstadt zum Entdecken

Die Techniker und Ausstellungsbauer des Müritzeums haben die Modellstadt noch einmal inhaltlich und technisch aufgewertet. Die wichtigsten und markantesten Gebäude und Plätze der Stadt sind in dem Modell besonders gekennzeichnet und mit interessanten Hintergrundgeschichten versehen. Diese Informationen sind übrigens nicht nur für neue Besucher der Stadt reizvoll. Alle die Waren (Müritz) genau zu kennen glauben, sollten sich die Details der Stadt aus dieser ganz besonderen Perspektive einmal anschauen. Ganz sicher wird man dabei einiges Neues entdecken. Das Miniaturmodell der Stadt können Sie im Foyer des Müritzeums bestaunen.