Alt Schwerin

Das Dorf ist vor allem durch das AGRONEUM, das ehemalige Agrarhistorische Museum, bekannt, wodurch Alt Schwerin fast zu einem ganzen Museumsdorf wurde, da mehrere Museumsgebäude im Ort verteilt sind. Das Dorf ist wunderschön am Tauchower See gelegen, ganz in der Nähe vom größeren Plauer See, der zu den Oberseen der Mecklenburger Seenplatte gehört. Das alljährliche Dampftreffen, bei dem viele hundert originale Dampfmaschinen zu besichtigen sind, hat das Dorf international bekanntgemacht.

Ein bißchen hat das Dorf mit der gleichnamigen Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns zu tun. Der Name Zuerin bzw. Zwerin (slawisch) bedeutet Werder oder Landzunge (an der beide Orte jeweils liegen). Um Verwechslungen zu vermeiden wurde dem Dorf in der Seenplatte das "Alt" vorgesetzt. Alt Schwerin kann als typisches Gutsdorf der Region bezeichnet werden.

Mehr über diesen faszinierenden Teil der Geschichte der Mecklenburgischen Seenplatte erleben Sie hier bei uns im Müritzeum.

Das geschmiedete Eingangstor zum Alt Schweriner Gutshaus (heute im Agroneum) hat eine interessante Geschichte. Es wurde 1893 auf der Chicagoer Weltausstellung ausgezeichnet.

Für Freunde der Freien Körperkultur, besser bekannt unter FKK, ist der Campinglatz Alt Schwerin eine Empfehlung. Hier ist ein Teil des Campingplatzes den FKK-Anhängern vorbehalten.