Führung für Blinde und Sehschwache

Übersicht BlindeEinige der Mitarbeiter des Müritzeums wurden für die Belange blinder, seh- und hörgeschädigter Gäste geschult. So werden in Zukunft Führungen angeboten, die für blinde und sehbehinderte Gäste ebenso das Müritzeum ohne Einschränkungen erlebbar machen.

Anhand des Gebäude-Grundrisses werden sämtliche Ausstellungsbereiche erklärt, wobei auf leicht vorstellbare Formen zum besseren Vergleich hingewiesen wird. Zum Beispiel arbeiten wir mit Himmelsrichtungen und der Uhr als Symbol zur Wegbeschreibung, da dies nach unserer Erfahrung eine der am besten angenommenen Methoden ist. In der Führung werden vor allem bei Standortwechseln immer wieder Bezugspunkte zur räumlichen Beschreibung genannt, damit die geführte Gruppe immer die Orientierung behält. Durch verschiedenste Ausstellungsobjekte können wir zudem idealerweise das Gehör, den Tast- und Geruchssinn anregen. Für unsere Barrierefreiheit wurden wir mit dem Qualitätssiegel QMB ausgezeichnet.

Übersicht für Blinde und Sehende

Zur besseren Orientierung haben wir eine Blindentafel mit dem Grundriß des Gebäudes für alle Besucher installiert. Hier sie die Ausstellungsbereiche in Form von tastbarem Text, in Brailleschrift  und als Skizze zum Tasten dargestellt. Dadurch können Blinde und Sehschwache schon im Vorfeld die wichtigsten Informationen bekommen.

Ihre Fragen zu unseren Führungen durch die Sammlungen sowie Ihre Anmeldungen nehmen Frau Wauer und Herr Weiß gern am Telefon unter (03991) 63368-21, per Fax unter (03991) 63368-10 oder per E-Mail unter umweltbildung@mueritzeum.de entgegen.